Spvgg WI-Igstadt 1948 e.V.
Spvgg WI-Igstadt 1948 e.V.

SG Igstadt/Breckenheim – TUS Dotzheim 3:2 (1:1)

 

Nach der Weihnachtsfeier stand das letzte Spiel des Jahres an. Dieses war zugleich ein Spitzenspiel, mit einem Sieg konnte die Ländcheself auf drei Punkte an den zweitplatzierten Dotzheim heranrücken. Entsprechend gaben beide Mannschaften gleich Vollgas, es entwickelte sich ein packendes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Das 0:1 aus Igstadter Sicht fiel nach zehn Minuten, nach einem Freistoß fiel der Ball dem Stürmer vor die Füße. Das Spiel war nun von vielen Zweikämpfen geprägt, der Einsatz war grenzwertig am Rande zum „Getrete“. Zweimal musste der Schiedsrichter bei Rudelbildung schlichten und verteilte einige gelbe Karten. Ein Dotzheimer Spieler musste vorzeitig mit gelb-rot vom Platz. Als wieder Fußball gespielt wurde konnte Daniel Krause nur per Foul im Strafraum gestoppt werden, Berat Bilalli verwandelte sicher.

Hochemotional auf dem Platz, aber auch auf den Rängen, blieb die zweite Halbzeit. Die Mannschaft von Martin Gallion wusste die Überzahl zu nutzen und war die bessere Mannschaft. Nach 56 Minuten die verdiente Führung, Sergio Suarez erkämpfte sich sensationell den Ball und spielte perfekt in den Lauf von Berat Bilalli, der dem Torwart im Eins gegen Eins keine Chancen ließ. Die Gäste gaben und nochmal alles und kämpfen verbissen. Dabei gingen sie jedoch überhart zur Sache, drei weitere gelbe und eine rote Karte waren die Folge. Bei der roten Karte hörte der Schiedsrichter eine Beleidigung, diese kam jedoch von den Zuschauern. Die Emotionen kochten hoch, das Spiel war minutenlang unterbrochen. Mit zwei Mann weniger spielte Dotzheim Alles oder Nichts und drückte die SG in die eigene Hälfte, die sich zu sehr ausruhte. Das war gefährlich, denn die Gäste kamen zu Chancen. Allerdings öffneten sich auch Räume zum Kontern, welche die Spielgemeinschaft zu wissen wusste. Wieder war es Berat Bilalli, der einen Kontern nach 77 Minuten zum 3:1 abschloss und mit drei Toren Mann des Abends war. Das Spiel musste zum zweiten Mal unterbrochen werden, die Stimmung wurde noch aggressiver. Nach 81 Minuten bugsierte Ilhan Efe den Ball ins eigene Tor, der Anschluss ließ nochmal Spannung aufkommen. Die Ländcheself verpasste es, einen Konter abzuschließen und für Ruhe zu sorgen. Dotzheim beendete das Spiel mit sieben Feldspieler, da sich ein weiterer Spieler die Ampelkarte einfing. Kurios auch der Schlusspfiff: Obwohl das Spiel minutenlang unterbrochen war, pfiff der Schiedsrichter nach exakt 90 Minuten ab, entsprechend regten sich die Gäste auf.

Insgesamt ein wichtiger und auch verdienter Sieg, durch die unschönen Szenen jedoch kein wirklich schöner Jahresabschluss. So dauerte es etwas, bis jeder das fantastische Jahr der Spielgemeinschaft genießen konnte. Als Aufsteiger überwintert man nun auf dem 4. Platz und hat den Relegationsplatz in Sichtweite.

 

Aufstellung: Rodriguez Biel, Efe, Schalk, Krambs, Krause, Rodriguez, Avdija, Aziz Oumar, Bilalli, Paredes, Manzanero Suarez

Eingewechselt: Zablocki, Rabs, Berg

Tore: Bilalli (3)

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

SG Igstadt/Breckenheim – FV Delkenheim 4:0 (0:0)

 

Gegen den punktgleichen Ortsnachbarn aus Delkenheim stand nicht nur ein Derby an, sondern auch ein richtungsweisenden Spiel. Entsprechend motiviert gingen beide Mannschaften zu Werke, in einem zunächst ausgeglichenen Spiel neutralisierten sich die Mannschaften im Mittelfeld. Chancen gab es keine, doch mit zunehmender Spieldauer erarbeitete sich die Mannschaft von Martin Gallion Feldvorteile und drückte die Gäste in die eigene Hälfte. Dies führte zu Chancen, Daniel Krause, Berat Bilalli und Oliver Krambs scheiterten am Torwart. Mit einer deutlich aktiveren Heimelf ging es in die Pause.

Den Schwung konnte die Spielgemeinschaft mitnehmen, keine zwei Minuten waren gespielt, das vollendete Majid Aziz Oumar zur Führung. Stark wurde über drei Stationen gespielt, Aziz Oumar drückte den Ball innerhalb des Fünfmeterraumes über die Linie. Delkenheim antwortete wütend, bei einem Kopfball musste sich Torwart Leo Rodriguez Biel mächtig strecken. Die Gäste machten das Spiel und lösten die Abwehr immer weiter auf. Das war riskant, denn so öffneten sich Räume für Konter über die schnellen Offensivkräfte. Es dauerte aber bis zur 79. Minute, ehe die Vorentscheidung fiel. Ein Konter über drei Stationen schloss Berat Bilalli zum 2:0 ab. Wieder warfen die Gäste alles nach vorne und wieder liefen sie in einen Konter. In der 87. Minute war es Raphael Rodriguez, der einen starken Konter abschloss. Der Schlusspunkt blieb dem starken Berat Bilalli vorbehalten, in der Nachspielzeit traf er per Schuss aus 16 Metern ins Eck.

Überraschend deutlich und souverän gewann die Spielgemeinschaft das Derby, im letzten Spiel des Jahres empfängt man nächsten Sonntag den Tabellenzweiten TUS Dotzheim.

 

Aufstellung: Rodriguez Biel, Efe, Schalk, Krambs, Krause, Rabs, Avdija, Aziz Oumar, Bilalli, Paredes, Manzanero Suarez

Eingewechselt: Lenza, Berg, Rodriguez

Tore: Bilalli, Aziz Oumar, Rodriguez

 

 

SG Igstadt/Breckenheim II – FV Delkenheim II 2:0 (1:0)

 

Ein Spiel aus der Kategorie „Arbeitssieg“. Etwas glücklich, aber insgesamt verdient gewann die Mannschaft von Michael Weiß gegen den Tabellenletzten aus Delkenheim. Dabei bleiben die spielerischen Elemente weitgehend aus, sehr bieder und mit wenig Tempo präsentierte sich die Spielgemeinschaft. Zwei Fernschüsse in der ersten halben Stunde waren die einzig erwähnenswerten Aktionen. Dann wurde es etwas besser und prompt fiel der Führungstreffer. Einen schönen Pass in die Gasse nahm Marius Bandl auf und ließ dem Torwart keine Chance.

Perfekt begann die zweite Halbzeit: Erst zielte Efkan Tuerkylimaz knapp vorbei, doch in der 53. Minute das 2:0. Es wurde schnell und direkt in den Strafraum kombiniert, Jens Prange-Wegmann war frei und traf aus kurzer Distanz. Doch das war es dann wieder mit der Herrlichkeit, das Spiel verflachte zusehends und die Gäste kamen zu zahlreichen Chancen, die teils leichtfertig vergeben wurde. Zudem hatte Torwart Lars Machenheimer einen bärenstarken Tag erwischt und entschärfte mehrfach in höchster Not, entsprechend viel Lob bekam er nach dem Spiel. So wurde das Spiel nach Hause geschaukelt, erst in den Schlussminuten hatte man wieder etwas mehr Spielkontrolle.

Das letzte Spiel des Jahres findet bereits unter der Woche gegen Dotzheim II statt.

 

Aufstellung: Machenheimer, Free, Bandl, Meilinger, Dahl, Moser, Tuerkyilmaz, Prange-Wegmann, Stiblewski, Weil, Lindhof

Eingewechselt: Fehr, Kühn, Rupprecht, Muck

Tore: Bandl, Prange-Wegmann

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

SG Rambach/Kloppenheim – SG Igstadt/Breckenheim 1:4 (0:1)

 

Im Derby gegen die Ortsnachbarn aus Rambach und Kloppenheim feierte die SG Igstadt/Breckenheim wieder einen Sieg. In einem von Beginn an intensivem Spiel war die SG immer wieder durch schnelle Pässe in die Spitze gefährlich, Phillip Zablocki und Daniel Krause vergaben gute Chancen zur schnellen Führung. In der 34. Minute kamen die Gastgeber einen Freistoß aus dem Halbfeld zugesprochen. Ein Verteidiger bekam den Ball im Strafraum an die Hand, es gab Elfmeter. Doch Maurice Edling hielt glänzend und bewahrte seine Farben vor dem Rückstand. Die SG legte jetzt nochmal zu und ging verdient nach 40 Minuten in Führung. Berat Bilalli setzt sich auf der linken Seite durch und flankte scharf auf Phillip Zablocki, der nur noch den Kopf hinhalten musste.

Perfekt begann die zweite Halbzeit. Keine fünf Minuten waren gespielt, da schloss Daniel Krause einen Alleingang zum 2:0 ab. Dies war schon die Vorentscheidung, zu überlegen gestaltete die Mannschaft von Martin Gallion das Spiel. Folgerichtig das 3:0 durch Marko Berg nach einer guten Stunde. Einen langen Ball nahm er im Strafraum an, spielte den Verteidiger aus und traf ins lange Eck. Die SG nahm das Tempo etwas raus und ließ der Heimelf mehr Raum. Glück hatte man, dass Rambach/Kloppenheim nur den Pfosten traf. Jederzeit konnte die SG aber zulegen, nach 75 Minuten das 4:0. Berat Billali war nach einem Pass von Jens Huhle völlig frei vorm Torwart, der gar nicht mehr reagierte und Bilalli einschießen ließ. Eine Minute war man unkonzentriert, dies nutzen die Gastgeber zum Ehrentreffer. Die restliche Spielzeit wurde souverän runtergespielt, zu eindeutig waren die Kraftverhältnisse.

In der kommenden Woche empfängt man die zweite Mannschaft des Türkischen SV am Wasserturm.

 

Aufstellung: Edling, Meilinger, Schalk, Chbib, Huhle, Krause, Lenza, Avdija, Bilalli, Paredes, Zablocki

Eingewechselt: Berg, Maier

Tore: Zablocki, Krause, Berg, Bilalli

 

 

SG Rambach/Kloppenheim II – SG Igstadt/Breckenheim II 0:2 (0:1)

 

In einem über weite Strecken zerfahren Spiel ging die Spielgemeinschaft Igstadt/Breckenheim letztlich verdient als Sieger vom Platz. Mit einigen Neuzugängen in der Startelf war die Mannschaft von Michael Weiß die bessere Mannschaft, das Spiel hatte jedoch wenig Struktur. Viele Fehlpässe und Unkonzentriertheit prägten das Geschehen. Nachdem zu Beginn zwei Chancen ausgelassen wurden, passierte 20 Minuten nichts mehr. Dann jedoch eine tolle Kombination über Efkan Tuerkyilmaz und Jens Prange-Wegmann, der im Strafraum überlegt querlegte auf Sebastian Weil, der zur Führung traf. In der Folge passierte nicht mehr viel, zu viele Fehler auf beiden Seiten ließen keinen Spielfluss aufkommen.

Die zweite Halbzeit war spielerisch besser, die neuformierte Mannschaft fand sich besser. Die Spielgemeinschaft hatte gute Chancen für weitere Tore, verpasste aber eine schnelle Entscheidung. Erst nach etwa einer Stunde Spielzeit das 2:0, nach einem Solo von Majid Aziz Oumar kam der Ball zu Efkan Tuerkylimaz, der sicher einschob. Souverän spielte das Spiel zu Ende gebracht, die Gastgeber hatten über 90 Minuten keine Torchancen, während die SG weitere Chancen ausließ.

Kommende Woche ist die Reserve spielfrei, ehe man die Vorrunde beim SC Klarenthal abschließt.

 

Aufstellung: Rodriguez-Biel, Free, Bandl, Weil, Muck, Moser, Tuerkyilmaz, Aziz Oumar, Prange-Wegmann, Stiblewski, Lindhof

Eingewechselt: Neumann, Kuehn, Fehr

Tore: Weil, Tuerkylimaz

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Schierstein 08 – SG Igstadt/Breckenheim 2:2 (0:0)

 

In guter Tradition der Saison machte es die Spielgemeinschaft wieder hochgradig spannend. Das Spiel brauchte keinen Anlauf, beide Mannschaften gaben gleich Vollgas. Schierstein verzeichnete einen Lattentreffer, auf der Gegenseite traf Daniel Krause das Außennetz. Viele Zweikämpfe prägten das Bild, beide Abwehrreihen standen aber zunächst sicher. So fiel die Führung der SG etwas überraschend, einen exakten Pass von Berat Billali nahm Daniel Krause auf und ließ dem Torwart im Eins gegen Eins keine Chance. Auch der Ausgleich nach 35 war überraschend, der Ball wurde an der Seitenlinie verloren, die scharfe Flanke konnte der Stürmer zum Ausgleich nutzen.

Auch in der zweiten Halbzeit war es spannend. In einem gutklassigen Spiel ging es hoch und runter, beide Mannschaften verzeichneten Chancen. In der Schlussphase wurde es dramatisch. Nach gut 80 Minuten erzielte Schierstein nach einem Eckball per Kopf die Führung und das vermeintliche Siegtor. Die Spielgemeinschaft war nochmal alles nach vorne und wollte unbedingt den Ausgleich erzielen. Die allerletzte Aktion des Spiels war ein Freistoß für die SG 22 Meter vor dem Tor. Berat Bilalli trat an und versenkte den Ball ins linke untere Eck zum umjubelten Ausgleich.

Letztlich verdient nahm die Ländcheself einen Punkt gegen den Meisterschaftanwärter mit. Die SG hat nun spielfrei, ehe man in zwei Wochen im Derby gegen Rambach/Kloppenheim antritt.

 

Aufstellung: Rodriguez Biel, Meilinger, Efe, Chbib, Huhle, Krause, Lenza, Avdija, Bilalli, Paredes, Zablocki

Eingewechselt: Berg, Maier

Tore: Krause, Bilalli

 

Schierstein 08 II – SG Igstadt/Breckenheim II 7:0 (1:0)

 

Gegen den Meister der vergangenen Saison befand sich die Spielgemeinschaft von Beginn an in der Defensive. Schierstein führte die Zweikämpfe aggressiv und gewann entsprechend auch die Mehrzahl, so dass das Spiel in der Hälfte der SG stattfand. Folgerichtig nach 10 Minuten die Führung der Heimelf. Nur langsam schaffte es die Spielgemeinschaft auch mal in die Hälfte von Schierstein, ein Schuss von Adam Opolony in der 25. Minute war jedoch die einzig nennenswerte Chance.

Die Geschichte der zweiten Halbzeit ist schnell erzählt. Durch das 2:0 nach 52 Minuten war das Spiel entschieden. Schierstein spielte weiter konsequent nach vorne, die SG reagierte nur, war aber an diesem Tag immer einen Schritt zu spät. Vor allem die zweiten Bälle landeten immer beim Gegner. Da Schierstein auch konsequenter in der Chancenauswertung war, fielen die Tore fast im Minutentakt.

Letztlich eine verdiente Niederlage, wenn auch etwas zu hoch, da die SG in der zweiten Halbzeit auch drei hochkarätige Chancen besaß.

 

Aufstellung: Machenheimer, Dahl, Bandl, Weil, Fiekers, Stiblewski, Tuerkyilmaz, Opolony, Jens Prange-Wegmann, Rupprecht, Schreiver

Eingewechselt: Wall, Jörg Prange-Wegmann

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

SG Igstadt/Breckenheim – SC Gräselberg 1:3 (0:1)

 

Im zehnten Spiel hat es nun auch die Spielgemeinschaft erwischt, das Spiel gegen den SC Gräselberg ging verloren. Wieder mit einigen Umstellungen durch Verletzungen ging die SG in das Spiel, das keinen Anlauf brauchte. Beide Mannschaften spielten gleich mit offenem Visier und scheuten keinen Zweikampf. So hatte der Schiedsrichter nach 15 Minuten schon zwei gelbe Karten gezogen. Die besseren Chancen hatten die Gäste, die SG kam dagegen nur selten in Tornähe. So war die Führung der Gräselberger nicht unverdient, nach einer guten halben Stunde schlossen sie einen gut vorgetragen Angriff ab. Nun zeigte auch die Mannschaft von Martin Gallion Offensivdrang. Oliver Rabs hatte Pech, sein Schuss prallte von der Latte an den Pfosten und wieder raus, zwei Minuten später zielte Phillip Zablocki knapp vorbei.

Zur zweiten Halbzeit musste gewechselt werden, Mittelfeldmotor Berat Bilalli fiel mit einer Sprunggelenksverletzung aus. Die SG wollte den Ausgleich erzielen. Pech hatte man, dass der Schiedsrichter ein Tor von Ahmad Chbib wegen Abseits nicht gab. Die Spielgemeinschaft verzeichnete nun gute Chancen, einen Schuss von Eldin Avdija konnte der Torwart nur abprallen lassen, Phillip Zablocki schoss jedoch den Torwart an. Nach 65 Minuten gelang den Gästen nach einem Standard das 2:0. Das Spiel blieb hitzig und hart umkämpft, der bis dato gute Eldin Avdija bekam die Ampelkarte, die SG musste so 20 Minuten in Unterzahl spielen. Etwas überraschend daher der Anschlusstreffer nach 78 Minuten durch Daniel Krause, sein Schuss aus 16 Metern schlug genau neben dem Pfosten ein. Die Spielgemeinschaft machte nun immer weiter auf und wurde prompt bestraft. Nach knapp 80 Minuten schlossen die Gäste einen Konter zum Endstand ab.

Für die SG geht es unter Woche im Pokal gegen Kastel 06 weiter, ehe man kommenden Sonntag bei der zweiten Mannschaft des SV Wiesbaden antritt.

 

Aufstellung: Rodriguez Biel, Efe, Moser, Schalk, Chbib, Krause, Rabs, Avdija, Bilalli, Paredes, Zablocki

Eingewechselt: Aziz Oumar, Lenza, Berg

Tore: Krause

 

 

SG Igstadt/Breckenheim II – SC Gräselberg II 4:0 (3:0)

 

Den dritten Sieg in Folge feierte die Mannschaft von Heiko Hartung im Spiel gegen des SC Gräselberg. Von Beginn an war klar, dass hier nur die Spielgemeinschaft als Sieger vom Platz gehen würde. Die SG hatte deutliche Feldvorteile, machte sich aber durch einfache Fehler das Leben selbst schwer. Besonders vor dem Tor fiel der Mannschaft nicht mehr viel ein. So bedurfte es der Mithilfe des Gräselberger Torwarts zu Führung. Einen eigentlich harmlosen Schuss von Jan Volkan ließ der Torwart „durch die Hosenträger“. In der Folge wurde das Spiel der Heimelf ein wenig besser, Ben Free setzte einen Schuss knapp über das Tor. Nach einer halben Stunde das 2:0, Jan Volkan zog von links nach innen und schlenzte den Ball vom Strafraumeck ins Tor, ein wunderschönes Tor. Majid Aziz Oumar traf kurz später nur die Latte, ehe zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff noch das 3:0 fiel. Nach einer tollen Kombination über mehrere Stationen im Strafraum kam der Ball zu Jens Prange-Wegmann, der sicher einschob.

In der zweiten Halbzeit machte die SG schnell alles klar. Nach 52 Minuten traf Majid Aziz Oumar zum 4:0, gleichzeitig der Endstand. Die Ländcheself blieb die bessere Mannschaft, zeigte auch gute Aktionen, machte aber auch viele Fehler. Die blieb ohne Folgen, da auch den Gästen viele Fehler unterliefen und sie den Ball nicht im Tor unterbrachten.

Mit dem Sieg hat die SG wieder den Anschluss an die Spitzengruppe hergestellt.

 

Aufstellung: Edling, Schreiver, Free, Bandl, Fiekers, Dahl, Wall, Aziz Oumar, Opolony, Volkan, Jens Prange-Wegmann

Eingewechselt: Rupprecht, Jörg Prange Wegmann, Machenheimer

Tore: Krause  

 

-----------------------------------------------------------------------------------------

SG Igstadt/Breckenheim – Spvgg.Nassau 2:0 (1:0)

 

Die Spielgemeinschaft bleibt die Mannschaft der Stunde und feierte den vierten Sieg nacheinander. Nachdem die letzten Spiele viel Spektakel boten, war dieses Spiel lange Zeit eine zähe Angelegenheit mit nur sehr wenigen Torraumszenen. So dauerte es bis zur 39. Minuten, ehe Jens Huhle nach einem Doppelpass den ersten Torschuss für die SG abgab. Beide Mannschaften kamen nur selten in Tornähe und neutralisierten sich weitestgehend im Mittelfeld. Es bedurfte eines kapitalen Fehlpasses des Torwarts zur Führung der Ländcheself. Der Ball landete genau in die Füße von Daniel Krause, der alleine auf den Torwart zulief und ins lange Eck traf. Kurz darauf war schon Halbzeit und das Tor war gleichzeitig die erste ernsthafte Chance des Spiels. 
Die zweite Halbzeit war deutlich temporeicher. Während Nassau mehr Ballbesitz hatte, hatte die Spielgemeinschaft die besseren Chancen. Der eingewechselte Oliver Krambs zielte nach Fllanke von Daniel Krause knapp vorbei. Diese beiden Spieler waren es auch, die das 2:0 in der 55. Minute bewerkstelligten. Die Gäste wehrten den Ball zu kurz ab, den Schuss von Oliver Krambs konnte der Torwart nur abklatschen lassen, Daniel Krause stand goldrichtig und drückte den Ball aus kurzer Distanz über die Linie. Nur eine Minute später bekam die SG einen Foulelfmeter zugesprochen, doch Eldin Avdija traf nur den Pfosten und verpasste so die Vorentscheidung. Das Aluminium sollte noch eine Rolle spielen, kurze Zeit später traf Oliver Krambs nach einem Sololauf ebenfalls den Pfosten, während auf der Gegenseite Nassau die Latte im Weg stand. Zum Ende des Spiels drängten die Gäste noch auf den Anschluss, Torwart Leo Rodriguez-Biel fischte einen Ball glänzend aus dem Winkel. 
Insgesamt erarbeitete sich die Spielgemeinschaft diesen Sieg gegen einen sehr unangenehmen Gegner, der zu keiner Zeit aufgab und der SG einiges abverlangte. 
Nächste Woche fährt man zur nächsten Standortbestimmung zur ebenfalls ungeschlagenen zweiten Mannschaft des TuS Nordenstadt.

Aufstellung: Rodriguez-Biel, Avdija, Schalk, Mülder, Huhle, Rabs, Chbib, Paredes, Krause, Zablocki, Lenza
Eingewechselt: Krambs, Aziz Oumar 
Tore: Krause (2)

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

SV Frauenstein II – SG Igstadt/Breckenheim 3:4 (1:1)

 

 

Spektakel ist in diesen Wochen garantiert, das dritte Spiel nacheinander endete mit 4:3 für die Spielgemeinschaft. Durch fehlende und verletzte Spieler begann die SG mit einigen Umstellungen. Dies merkte man dem Spiel an, die Mannen von Trainer Martin Gallion musste sich finden und kämpfte zunächst gegen sich selbst und die einfachen Fehler. Mit zunehmender Spielzeit wurde dies besser, die Gastgeber nutzen die Fehler aber zu einigen Chancen. Ein Ballverlust im Mittelfeld in der 28. Minute nutze Frauenstein zur Führung. Diese waren nun am Drücker und bekamen in der 25. Minuten eine Elfmeter zugesprochen, doch Torwart Leo Rodriguez-Biel hielt glänzend. Das war dann auch der Weckruf für die SG, die sich in der Folge mal in der gegnerischen Hälfte festsetzen konnte. Mit dem Halbzeitpfiff dann der Ausgleich, eine verunglückte Flanke von Ahmad Chbib landete unhaltbar im Tor.

In der zweiten Halbzeit ging es Schlag auf Schlag. Es begann mit einer Einzelleistung von Marko Berg, der aber nur die Latte traf. In der nächsten Aktion köpfte Oliver Rabs nur Zentimeter vorbei. Das Spiel war völlig offen und ausgeglichen. Die erbeute Führung für Frauenstein fiel in der 65. Minute, ein flach geschossener Freistoß wurde unhaltbar abgefälscht. Nur fünf Minuten später konnte die SG antworten. Daniel Krause tankte sich auf der rechten Seite in den Strafraum und flankte scharf. Der Torwart und Abwehrspieler waren sich nicht einig und bugsierten den Ball über die Linie. Zwei Minuten später die Führung für die Spielgemeinschaft. Schnell ging es über die linke Seite, Oliver Rabs flankte und der durchgelaufene Ahmad Chbib schoss zu 3:2 ein. Doch die Freude währte nur kurz, Frauenstein bekam einen Handelfmeter zugesprochen. Doch Torwart Rodriguez-Biel ist ein Elfmetertöter und entschärfte auch diesen. Damit hielt er in den letzten beiden Spielen nun drei Elfmeter! Die Spielgemeinschaft blieb bei Freistößen anfällig, dies nutzen die Gastgeber zum erneuten Ausgleich nach 79 Minuten. Chancen gab es weiter auf beiden Seiten, das bessere Ende sollten die Mannen vom Wasserturm haben. Der Treffer war fast eine Kopie des dritten Tores, wieder ging es schnell über die linke Seite, wieder flankte Oliber Rabs, doch diesmal stand Majid Aziz Oumar goldrichtig und erzielte das vielumjubelte Siegtor.

Mit diesem Sieg steht die Spielgemeinschaft mit 14 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz. Kommende Woche empfängt man die Spvgg. Nassau.

 

Aufstellung: Rodriguez-Biel, Mülder, Schalk, Bandl, Chbib, Krause, Rabs, Avdija, Neumann, Volkan, Zablocki

Eingewechselt: Berg, Aziz Oumar

Tore: Chbib (2), Aziz Oumar, Eigentor

 

------------------------------------------------------------------------------------------

 

SG Igstadt/Breckenheim – FC Bierstadt II 4:3 (2:2)


Nach dem Derby gegen Medenbach in der Vorwoche stand schon das nächste Nachbarschaftsspiel auf dem Programm, die zweite Mannschaft des FC Bierstadt war zu Gast am Wasserturm.
Das Spiel brauchte keinen Anlauf, von Beginn an gingen beide Mannschaften mit viel Leidenschaft zu Werke und legten ein hohes Tempo vor. Viele Zweikämpfe zeugten vom Derbycharakter des Spiels. Nach 15 Minuten sah Phillip Zablocki die gelb-rote Karte, die Mannschaft von Martin Gallion musste also 75 Minuten in Unterzahl spielen. Dennoch hatte die Spielgemeinschaft mehr vom Spiel und erspielte sich Torchancen. Nach 27 Minuten die verdiente Führung, Berat Belalli spielte eine wunderbaren Pass in den Lauf von Oliver Krambs, der alleine auf den Torwart zulief und in lange Eck traf. Aus dem Spiel heraus hatten die Gäste kaum nennenswerte Torchancen, waren aber bei Standards gefährlich. So führte ein direkt verwandelter Freistoß nach 37 Minuten zum Ausgleich. Postwendend konnte die SG aber antworten, Oliver Rabs erzielte nur zwei Minuten später die erneute Führung. Nach einer Freistoßflanke von Berat Billali stand Rabs frei vorm Tor und schoss sicher ein. Das Spiel war weiter intensiv und Bierstadt konnte wieder ausgleichen. Die SG verlor den Ball im Mittelfeld, die Gäste spielten schnell nach vorne und überrumpelten die durch den Ballverlust unsortierte Defensive.
Trotz Unterzahl blieb die Spielgemeinschaft auch in der zweiten Halbzeit die bessere Mannschaft und hatte mehr Spielanteile. Berat Bilalli zielte per Fernschuss zweimal knapp vorbei. Trainer Gallion wechselte nun durch und brachte mit Majid Aziz Oumar und Michele Lenza frische Kräfte. Dies sollte sich gleich auszahlen. Nach 80 Minuten schlug Berat Bilalli wieder einen wunderbaren langen Ball auf Lenza, der mustergültig auf Aziz Oumar flankte. Dieser hatte aus fünf Meter Entfernung keine Probleme, den Ball im Tor unterzubringen. Die Gäste aus Bierstadt mussten nun mehr in die Offensive investieren und drückte die SG in die eigene Hälfte. Das eröffnete aber Chancen auf Konter. Eben ein solcher führte nach 89 Minuten zur Vorentscheidung. Schnell wurde über fünf Stationen kombiniert, Berat Bilalli vollendete per Alleingang. In der letzten Minute konnte Bierstadt nochmal den Anschluss erzielen. Die starke Defensive überstand noch den letzten Angriff und so konnte man nach langen 90 Minuten zweiten Saisonsieg feiern.
Nach vier Spielen hat die Ländcheself nun acht Punkte auf dem Konto und steht auf dem vierten Tabellenplatz.

Aufstellung: Weiß, Meilinger, Schalk, Krambs, Chbib, Huhle, Krause, Rabs, Avdija, Bilalli, Zablocki
Eingewechselt: Bandl, Lenza, Aziz Oumar
Tore: Rabs, Krambs, Aziz Oumar, Bilalli

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

TuS Medenbach – SG Igstadt/Breckenheim 2:2 (2:1)

 

Nach vielen Jahren wieder ein Derby und das Spiel hielt, was es versprach. Bei hochsommerlichen Temperaturen schonte sich beide Mannschaften nicht und gaben gleich Vollgas. Es ergaben sich Chancen auf beiden Seiten, so dass es nach 15 Minuten schon 2:2 hätte stehen können. In dieser Minute ging die Spielgemeinschaft in Führung. Nach einer schönen Kombination war Daniel Krause durch und überlupfte den Torwart. Vielleicht war der Ball schon hinter der Linie, als zu kurz geklärt wurde, Oliver Rabs war aber zur Stelle und schoss zur Führung ein. Die verdiente Führung hielt fünf Minuten, die Gastgeber bekamen einen Elfmeter zugesprochen, der sicher verwandelt wurde. Die SG war um Spielkontrolle bemüht und hatte wohl auch etwas mehr Ballbesitz, musste aber vor den clevereren Medenbachern immer auf der Hut sein. Nach 25 Minuten erzielte die Spielgemeinschaft die vermeintliche Führung, doch der nicht ganz souveräne Schiedsrichter verweigerte wegen Abseits die Anerkennung. Die SG verpasste es, ein weiteres Tor nachzulegen und wurde kurz vor der Pause bestraft. Aus dem Nichts gingen die Gastgeber in Führung, eine Flanke aus dem Halbfeld fand den Stürmer, der per Kopf traf.

Die zweite Halbzeit wurde zu einem packenden Derby. Die Mannschaft von Martin Gallion drängte auf den Ausgleich. Ein glückliches Händchen bewies Gallion mit der Einwechselung von Oliver Krambs. Wie schon in der Vorwoche dauerte es nur ein paar Minuten, ehe Krambs zum Sololauf aus dem Halbfeld ansetzte und per Schuss in Eck zum Ausgleich traf. Die SG blieb auf dem Gas und erspielte sich weitere Chancen, die jedoch vergeben wurde. Medenbach konterte clever und kam so auch zu zahlreichen Gelegenheiten. Mehrfach rettete Torwart Leo Rodriguez-Biel, der eine überragende Leistung zeigte. Das Spiel blieb bis zum Schluss hochspannend, Chancen gab es im Minutentakt. Es blieb am Ende beim leistungsgerechten Unentschieden.

Die Spielgemeinschaft hat nach nunmehr drei Spielen 5 Punkte auf dem Konto und ist gut in der Liga angekommen. Kommende Woche steht das nächste Derby an, die zweite Mannschaft des FC Bierstadt ist zu Gast am Wasserturm.

 

Aufstellung: Rodriguez-Biel, Mülder, Schalk, Chbib, Huhle, Krause, Rabs, Avdijia, Bilalli, Paredes, Zablocki

Eingewechselt: Krambs, Berg

Tore: Rabs, Krambs

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

TuS Medenbach II – SG Igstadt/Breckenheim II 3:2 (0:2)

 

Eine völlig unnötige Niederlage handelte sich die zweite Mannschaft im Derby gegen Medenbach ein. Bei hochsommerlichen Temperaturen nahm das Spiel erst allmählich Fahrt auf, es dauerte, bis überhaupt mal eine Mannschaft in die Nähe des gegnerischen Strafraums kam. Es nach der Trinkpause wurde das Spiel besser, die Spielgemeinschaft hatte mehr vom Spiel und konnte die Feldvorteile endlich auch nutzen. Nach 36 Minuten erzielte Kai Stiblewski die verdiente Führung. Nur wenige Minuten später erhöhte die Mannschaft von Heiko Hartung, einen schönen Spielzug schloss Toni Neumann zum 2:0 ab.

Weitermachen und das dritte Tor nachlegen war die Devise für Halbzeit zwei. Doch das Gegenteil trat ein, mit zunehmender Spieldauer gab die SG die Spielkontrolle immer mehr ab. Folgerichtig der Anschlusstreffer nach einer Stunde. Chancen hatte man dennoch, die Konter waren stets gefährlich, doch ein Tor wollte nicht mehr gelingen. Medenbach glich per Foulelfmeter aus, zudem bekam Ilhan Efe noch die rote Karte. Eine harte Entscheidung, hätte man zuvor auch auf Stürmerfoul entscheiden können. Die Gastgeber wollten nun natürlich noch das dritte Tor erzielen, die SG war nur noch in der Defensive. Kurz vor dem Ende konnte eine Flanke nicht verhindert werden, diese fand punktgenau den Stürmer, der einköpfte. Die letzten Minuten riskierte die SG nochmal alles, kam aber zu keiner Torchance mehr.

Bei der Mannschaft ist aktuell der Wurm drin, eigene Chancen werden nicht genutzt, während man den Gegnern das Tore schießen leicht macht.

 

Aufstellung: Machenheimer, Efe, E.Dahl, Meilinger, Moser, Bandl, Neumann, Schreiver, Free, Stiblewski, Aziz Oumar

Eingewechselt: Schotte, S.Dahl

Tore: Stiblewski, Neumann

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

SG Igstadt/Breckenheim – SV Schierstein 13 9:0 (6:0)

 

Gegen einen stark ersatzgeschwächten Gegner feierte die Spielgemeinschaft einen Kantersieg. Nachdem es in den Vorwochen nicht rund lief, klappte in diesem Spiel fast alles. Phillip Zablocki eröffnete in der 10. Minute per Freistoßtor ins rechte Toreck. Fünf Minuten später war es wieder Zablocki, der aus ganz spitzem Winkel ins lange Eck traf. Die SG spielte sich nun in einen Rausch, der überragende Zablocki setze zum Solo an und bediente Bastian Mülder, der keine Probleme hatte, den Ball zum 3:0 im Tor unterzubringen.

Wiederum nur fünf Minuten später das 4:0, einen sauber ausgespielten Angriff aus der Abwehr vollende Phillip Zablocki mit einem trockenen Schuss ins Eck. Der nächste Angriff führte zum 5:0, Joan Paredes bediente mustergültig Fabio Bandl, der völlig frei stand und nur den Fuß hinhalten musste. Zu diesem Zeitpunkt waren gerade einmal 25 Minuten gespielt, die Gäste kamen kaum aus der eigenen Hälfte. Den Schlusspunkt der ersten Halbzeit setzte Michele Lenza, der einen Pass von Phillip Zablocki zum 6:0 in die Maschen drückte.

Das Spiel blieb auch in der zweiten Halbzeit einseitig, viel zu deutlich waren die Leistungsunterschiede an diesem Tag. Das schönste Tor des Tages erzielte Marko Berg, aus der Luft traf er per Hacke zum 7:0, ein Traumtor. Die Spielgemeinschaft schaltete nun einen Gang zurück, erarbeitete sich jedoch immer noch gute Torchancen. Zudem wurde ein Tor wegen Abseits nicht gegeben. So dauerte es bis zu 71. Minute, ehe das nächste Tor fiel. Zablocki wurde im Strafraum gefoult, Bastian Mülder verwandelte sicher. Nur Minuten später krönte Phillip Zablocki seine Leistung und traf per Fernschuss zum 9:0, gleichzeitig auch der Endstand.

Insgesamt eine gute Leistung der Mannschaft von Martin Gallion, die für die letzten Spiele der Saison Mut macht.

 

Aufstellung: Edling, Efe, Mülder, Free, Bandl, Huhle, Zablocki, Lenza, Avdija, Billali, Paredes

Eingewechselt: Krause, Berg, Cooper

Tore: Zablokci (4), Mülder (2), Bandl, Lenza, Berg

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

SG Igstadt/Breckenheim II – SV Schierstein 13 II 5:0 (2:0)

 

 

Die Gäste waren nur mit neun Mann da, nach zwei Minuten stand es 1:0 durch Lars Machenheimer, weitere Chancen wurden in den Anfangsminuten liegengelassen, es sah in den nach einem Kantersieg der Spielgemeinschaft aus.

Doch nach starkem Beginn verflachte das Spiel zusehends. Die Gäste igelten sich ein und taten nichts für das Spiel, die SG tat sich sehr schwer. Dennoch kam man zu Chancen, vor allem, wenn schnell über die Außenbahnen gespielt wurde. Es dauerte jedoch bis zur 35. Minute, ehe Toni Neumann vom 16er Eck unter die Latte traf.

In der zweiten Halbzeit zogen die Gäste sogar ihren Stürmer in die Abwehr, das Spiel wurde noch einseitiger. Angriff auf Angriff rollte gegen das Schiersteiner Tor, die Ausbeute blieb jedoch mager. Bei konsequenter Chancenauswertung hätte das Spiel locker zweistellig ausgehen müssen. Es reichte aber nur zu weitere Toren von Dion Cooper zu Beginn der Halbzeit, und zweimal Lars Machenheimer in der Schlussphase.

Insgesamt ein hochüberlegener Sieg der Ländcheself, die Mannschaft bleibt so auf Platz 1 der Tabelle.

 

Aufstellung: Biel, Meilinger, Schreiver, Nennewitz, Wall, Dahl, Volkan, Neumann, Bandl, Jens Prange-Wegmann, Machenheimer

Eingewechselt: Joerg Prange-Wegmann, Weiershäuser, Weiß, Cooper

Tore: Machenheimer (3), Neumann, Cooper

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Herren 1
Punktspiel
Sonntag 22.03.2015


SG Igstadt/Breckenheim feiert Erfolg über CD Espanol

CD Espanol - SG Igstadt/Breckenheim 1:6 (0:2)

Tabellenletzter gegen Tabellenführer, klare Vorzeichen also vor dem Spiel. Auch das Ergebnis sagt dies aus, doch nach dem Verlauf war das Spiel nicht so eindeutig. Mit 30 Minuten Verspätung musste das Spiel angepfiffen werden, das zunächst kein Schiedsrichter verfügbar war. Von Beginn an übernahm die SG das Spielgeschehenen und ging schon nach sieben Minuten durch Joan Paredes in Führung. Das tat dem Spiel jedoch nicht gut, bei der Spielgemeinschaft schlich sich der Schlendrian ein, die Gastgeber kämpften sich in das Spiel zurück und kamen zu Chancen, die Latte rettete für die SG. Besser machte es die Mannschaft von Martin Gallion, Berat Bilalli traf aus 16 Metern genau in Eck. Das war gleichzeitig der Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit kam kurz Spannung auf, Espanol verwandelte einen Foulelfmeter zum Anschlusstreffer. Doch nur fünf Minuten später stellte die SG den alten Zwei-Tore Abstand wieder her, Berat Bilalli war der Torschütze nach schönem Angriff über Paredes, Berg und Krause. Den Unterschied in der Tabelle bemerkte man vor allem bei der Chancenverwertung. Marko Berg traf nach gutem Zusammenspiel mit Lars Winter und legte kurze Zeit später nach. Sein Schuss in den Winkel war gleichzeitig das Highlight des Spiels. Das letzte Tor erzielte Joan Paredes, der mit einem platzierten Schuss ins Eck traf.


Insgesamt gewann die Spielgemeinschaft verdient, musste aber viel arbeiten, da die Gastgeber sich als zäher Gegner erwiesen. In den nächsten Spielen stehen wieder Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte auf dem Programm, zunächst Blau-Gelb Wiesbaden und danach das Spitzenspiel gegen Biebrich 19.

Aufstellung: Edling, Moser, Mülder, Winter, Bandl, Bilalli, Chbib, Krause, Zablocki, Lenza, Paredes
Eingewechselt: Berg, Krambs,
Tore: Bilalli (2), Paredes (2), Berg (2)


 

Herren 2
Punktspiel
Sonntag 22.03.2015 


FC Nord II – SG Igstadt/Breckenheim II 2:5 (1:4)

Den dritten Sieg im dritten Spiel des Jahres feierte die Mannschaft von Trainer Heiko Hartung im Spiel gegen den FC Nord. Nach einigen personellen Änderungen im Vergleich zu den Vorwochen brauche die Spielgemeinschaft einige Minuten um in das Spiel zu finden, übernahm dann aber die Spielkontrolle. Wie die Spiele zuvor schlichen sich aber Abspielfehler und Stockfehler in das Spiel ein, so dass die Gastgeber durch Konter gefährlich werden konnten. So fiel auch das 0:1, wovon sich die SG aber nicht beeindrucken ließ. Nur wenige Minute später konnte Jens Prange-Wegmann nach schöner Vorarbeit von Jens Huhle ausgleichen. Lange Pässe von Edlin Avdija auf die Stürmer sorgten für weitere Chancen, Marius Bandl traf den Pfosten. Kurz darauf wieder ein langer Ball, den Bandl diesmal sicher zur Führung verwandelte. Nun spielte nur die Ländcheself und konnte die Führung ausbauen, wiederum traf Marius Bandl nach feinem Pass in die Gasse von Jens Huhle. Noch vor der Pause bekam die SG einen Elfmeter zugesprochen, Lars Machenheimer war gefoult worden. Marius Bandl trat an, doch der Torwart parierte. Jens Huhle hatte jedoch richtig spekuliert und konnte den Abpraller zur 4:1 Pausenführung verwandeln.

Nach der Pause erwischte die SG einen Start nach Maß, nach schönem Angriff, eingeleitet durch Eric Dahl, war Lars Machenheimer zur Stelle und erzielte sein erstes Tor für die Spielgemeinschaft. Das Spiel verflachte nun zusehends, die Spielgemeinschaft zog sich zurück und verlegte sich mehr auch Konter. Bei konsequenterer Chancenauswertung und mehr Konzentration wären mehr Tore möglich gewesen, doch dies gelang nicht mehr. Eine der wenigen Chancen verwandelte Nord zum 5:2, was auch den Endstand markierte. Insgesamt eine gut Leistung der Spielgemeinschaft, die nach den Erfolgen nun die Tabellenführung im Blick hat.

Aufstellung: Biel, Joerg Prange-Wegmann, Schreiver, Wall, E.Dahl, Volkan, Jens Prange-Wegmann, Huhle, Avdija, Bandl, Machenheimer
Eingewechselt: S.Dahl
Tore: Bandl (2), Huhle, Machenheimer, Jens Prange-Wegmann,


 

Herren 1
Punktspiel
Sonntag 15.03.2015


SG Igstadt/Breckenheim mit Arbeitssieg über SKG Munzur


SG Igstadt/Breckenheim – SKG Munzur 3:2 (0:1)

Ein ganz hartes Stück Arbeit war der Sieg gegen die Gäste des SKG Munzur. Schon das Hinspiel konnte nur knapp gewonnen werden, im Rückspiel benötigte man auch das nötige Glück, dass man als Tabellenführer wohl hat. Munzur spielte extrem körperbetont und scheute keinen Zweikampf, die immer wieder am Rande der Legalität waren. Die Spielgemeinschaft musste sich darauf einstellen und konnte ihr Spiel nicht richtig entfalten. Zwar besaß man mehr Spielanteile, konnte daraus jedoch kein Kapital schlagen, zu zerfahren war das Spiel. Munzur kam nur sporadisch in den SG-Strafraum, holte jedoch nach 25 Minuten einen Elfmeter heraus, der sicher verwandelt wurde.

In der zweiten Halbzeit war die Mannschaft von Martin Gallion um mehr Struktur bemüht, dies gelang und man konnte sich in der Gästehälfte festsetzen. In der 55. Minute bekam auch die SG einen Elfmeter zugesprochen, Berat Belalli verwandelte sicher. Vor allem blieb das Spiel aber kampfbetont, zehn gelbe Karten sprechen eine deutliche Sprache. Hinzu kam die Ampelkarte für einen Munzur Spieler nach etwa 70 Minuten. Nur Minuten später jedoch die erneute Führung für die Gäste, nach einem Konter trafen sie mit einem Schuss ins Eck. Die Spielgemeinschaft antwortete mit wütenden Angriffen, Munzur merkte man zunehmend die Unterzahl an. Nach einem Eckball traf Lars Winter per Hinterkopf um umjubelten Ausgleich. Die Ecke war allerdings schmeichelhaft, die Gäste reklamierten, dass es Abstoß hätte geben müssen. Weiter rollten die Angriffe Richtung Gästetor, der große Einsatz wurde belohnt. Zwei Minuten vor Spielende dribbelte Marko Berg parallel zum Strafraum und traf mit einem platzierten Schuss ins rechte Eck. Kurz darauf pfiff der nicht immer souveräne Schiedsrichter ab und die SG jubelte über einen hart erkämpften Arbeitssieg.


Aufstellung: Edling, Moser, Mülder, Winter, Bandl, Bilalli, Chbib, Krause, Krambs, Avdija, Paredes
Eingewechselt: Berg, Zablocki
To
re:Bilalli, Winter, Berg


Herren 2
Punktspiel
Sonntag 15.03.2015



SG Igstadt/Breckenheim – SKG Munzur 5:1 (2:0)

Den zweiten Sieg in Folge feierte die Reserve gegen den SKG Munzur. Die Mannschaft von Heiko Hartung begann furios, nach drei Minuten konnte Felix Maier die Führung erzielen. Die Gäste hatten die Mittellinie noch nicht überquert. Die SG drängte gleich auf den zweiten Treffer, doch zunehmend schlichen sich Fehler ins das Spiel ein. So hatte man immer wieder gute Chancen, doch insgesamt gestaltete sich das Spiel zu statisch und kompliziert. Lichtblick war das 2:0 durch Dion Cooper, nach schönem Angriff flanke Michael Fiekers punktgenau und Cooper drückte den Ball über die Linie.

Die zweite Halbzeit konnte die Ländcheself spielerisch besser gestalten, der Spielverlauf kam der SG entgegen. Mit dem 3:0 nach 50 Minuten durch Jan Volkan war die Vorentscheidung gefallen. Die Gäste kamen nur sporadisch in die Nähe des Strafraumes, auf der Gegenseite lief die SG mehrfach ins Abseits. Nach 65 Minuten drückte Michael Fiekers den Ball nach einem Eckball über die Linie, zehn Minuten später erhöhte Toni Neumann per Elfmeter auf 5:0. Den Angriff nach dem Anstoß nutzen die Gäste zum Ehrentreffer. Die letzten Minuten wurden heruntergespielt, so dass nach 90 Minuten ein souveräner, wenn auch glanzloser Sieg stand.


Aufstellung: Biel, Fiekers, Schreiver, Wall, E.Dahl, Volkan, Maier, Huhle, Neumann, Cooper, Prange-Wegmann
Eingewechselt: S.Dahl, Machenheimer
Tore: Maier, Cooper, Volkan, Fiekers, Neuman
n


Herren 1
Punktspiel
Sonntag 08.03.2015


SG Igstadt/Breckenheim feiert Kantersieg!


SG Igstadt/Breckenheim – TuS 05 Kostheim 10:0 (3:0)

Souverän und hochüberlegen gestaltete sich das Spiele gegen die abstiegsbedrohten Gäste aus Kostheim. Diese waren mit dem letzten Aufgebot angedrehten und hatten Spieler in den Reihen, die vorher eine Halbzeit bei der Reserve gespielt hatten. Entsprechend deutlich fielen die Spielanteile zugunsten der Spielgemeinschaft aus. Angriff auf Angriff rollte auf das Kostheimer Tor zu. Den Torreigen eröffnete Winterneuzugang Daniel Krause in der 13. Minute, der nach einem Eckball aus dem Getümmel traf. Fünf Minuten später war er nach einem langen Pass erfolgreich, der Torwart wurde gekonnt getunnelt. Nachdem zwei Tore wegen Abseits zurückgepfiffen wurden, traf Joan Paredes im Nachsetzen zum 3:0 Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit konnte Trainer Martin Gallion durchwechseln, das Spiel blieb höchst einseitig. Jeder Angriff der Spielgemeinschaft war gefährlich, die Tore fielen so zwangsläufig. Wieder Daniel Krause eröffnete nach 49 Minuten, Phillip Zablocki, Krause mit seinem vierten Tor und wiederrum Phillip Zablocki schraubten das Ergebnis schnell in die Höhe. Vorausgegangen waren jeweils schöne Angriffe gegen einen Gegner, der immer mehr nachließ. Besonders sehenswert der fünfte Treffer von Daniel Krause, trocken traf er mit einem satten Schuss in den Winkel. Kurz vor Schluss trug sich noch Eldin Avdija per Elfmetertor in die Torschützenliste ein. Der Schlusspunkt gehörte aber wiederum dem überragendem Daniel Krause, der mit dem Schlusspfiff seinen sechsten Treffer erzielte.

Insgesamt ein überlegener Sieg der SG, der allerdings kaum als Maßstab herhalten kann. In diesem Spiel waren die Kräfte zu einseitig verteilt. Im nächsten Spiel empfängt die Ländcheself mit beiden Mannschaften SKC Munzur.


Aufstellung: Biel, Mülder, Winter, Bandl, Bilalli, Chbib, Krause, Krambs, Berg, Avdija, Paredes
Eingewechselt: Moser, Zablocki, Lenza
Tore: Krause (6), Zablocki (2), Paredes, Avdija


Herren 2
Punktspiel
Sonntag 08.03.2015


SG Igstadt/Breckenheim – TuS 05 Kostheim 3:0 (3:0) Abbruch zur Halbzeit

Im ersten Pflichtspiel des Jahres traf auf man auf den Tabellenzweiten aus Kostheim. Allerdings ist die Tabelle durch die unterschiedliche Anzahl der Spiele mit Vorsicht zu genießen. Fakt war jedoch, dass die Mannschaft von Heiko Hartung gewinnen musste, um noch eine Chance auf Platz 1 zu haben. Entsprechend offensiv ging man das Spiel an. Bei herrlichem Fußballwetter brauchte die Mannschaft jedoch ein paar Minuten, um sich zu finden. Mit leichten Fehlern beim Abspiel und Ballannahme machte man sich selbst das Leben schwer. Drückend überlegen und mit deutlich mehr Ballbesitz braucht es jedoch die tatkräftige Mithilfe der Kostheimer für die Führung nach 10 Minuten. Eine Flanke köpfte der Verteidiger genau in die Mitte vor die Füße von Dion Cooper, der aus kurzer Distanz nur einzuschieben brauchte. Die SG spielte insgesamt ordentlich, vor dem Strafraum dann aber zu kompliziert und überhastet. Der Gegner machte es der Spielgemeinschaft jedoch einfach, zwei Querpässe landeten bei Jan Volkan, der alleine auf den Torwart zulief und jeweils sicher zur 3:0 Führung abschloss.

Ein Novum dann zur zweiten Halbzeit: Da mehrere Spieler für die erste Mannschaft nicht erschienen und somit Spieler aus der Reserve hochgezogen werden mussten, war der ohnehin nur mit 10 Mann angetretene Gast nur noch zu 7. Kostheim trat daraufhin nicht mehr und das Spiel wurde abgebrochen.


Aufstellung: Machenheimer, Fiekers, Schreiver, Wall, E.Dahl, Volkan, Free, Huhle, Neumann, Prange-Wegmann, Cooper
Eingewechselt: Schotte, Rexhaus, S.Dahl, Hartung
Tore: Volkan (2), Cooper


Herren1
Punktspiel
Sonntag 07.12.2014




SG Igstadt/Breckenheim überwintert auf Platz 1!

VfB Westend – SG Igstadt/Breckenheim 2:3 (0:0)

Im letzten Spiel des Jahres ging es zum Spitzenspiel zum VfB Westend. Diese hatten ihre letzten beiden Spiele verloren und mussten gewinnen, um den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten. Dementsprechend motiviert ging die Heimelf zu Werke und kämpfte um jeden Ball. Die Spielgemeinschaft geriet unter Druck und hatte bei zwei Chancen von Westend großes Glück. Es dauerte fast die komplette Halbzeit, ehe sich die Ländcheself befreien konnte. Die einzige Chance hatte Marko Berg in der 45. Minute, sein Schuss traf jedoch nur die Latte.

Dramatisch und hochspannend verlief die zweite Halbzeit. Nach 55. Minuten geriet die SG in Rückstand, die Heimelf traf per Freistoß in den Winkel. Das war das endgültige Startsignal für einen offenen Schlagabtausch. Die Mannschaft von Martin Gallion drängte auf den Ausgleich und hatte bei einem Treffer an den Innenpfosten Pech. Eine Minute später, es waren nunmehr eine Stunde gespielt, würde Bastian Mülder im Strafraum elfmeterreif gefoult, den Elfmeter verwandelte Joan Paredes sicher. Die Spielgemeinschaft blieb weiter am Drücker und wollte das zweite Tor. Dieses fiel nach 70 Minuten, Fabio Bandl spielte einen wunderbaren Pass in den Lauf von Ahmad Chbib, der im Sechzehnmeterraum den Ball scharf hereingab. Der Verteidiger wollte klären, fälschte den Ball aber ins eigene Tor ab. Die Führung währte nur drei Minuten, die Heimelf bekam einen Elfmeter zugesprochen. Torwart Maurice Edling konnte halten, doch der Abpraller fiel dem Stürmer wieder vor die Füße, der ausgleichen konnte. Es ging nun hin und her, das bessere Ende war auf Seiten der Ländcheself. Nach etwa 80 Minuten spielte Joan Paredes einen Ball genau in die Schnittstelle der Abwehr auf Oliver Krambs, der den Torwart zur erneuten Führung überwand. Das Spiel wurde zunehmend hektisch und Westend begann mit dem Schiedsrichter zu diskutieren, dieser griff durch und stellte bis Spielende zwei Spieler der Heimelf vom Platz. Westend packte die Brechstange aus und spielte lange, hohe Bälle auf die quirligen Stürmer. Hier stellte sich die Abwehr ungeschickt an, die Gastgeber bekamen ihren zweiten Elfmeter zugesprochen. Torwart Edling hatte jedoch einen Glanztag erwischt und konnte den Elfmeter in überragender Manier halten. Kurz darauf war Schluss und die SG feierte ausgelassen den Sieg. Mit diesem Sieg überwintert die Spielgemeinschaft auf dem ersten Platz. Einziger Wermutstropfen war die Verletzung von Efkan Tuerkyilmaz, die Diagnose steht noch aus.

Aufstellung: Edling, Winter, Avdija, Moser, Mülder, Krambs, Chbib, Bandl, Tuerkyilmaz, Berg, Zablocki
Eingewechselt: Paredes, Huhle, Efe
Tore: Paredes, Krambs, Eigentor


Herren2
Freundschaftsspiel
Sonntag 07.12.20
14


VfB Westend II – SG Igstadt/Breckenheim II 0:2 (0:2)

Das letzte Spiel des Jahres bestritt die Reserve gegen den VfB Westend. Nach ein paar Minuten fand die wieder mal neue Formation und gestaltete das Spiel überlegen, lediglich bei langen Bällen musste man auf der Hut sein. Nach einigen vergebenen Chancen, war es Marius Bandl, der seine Farben per Elfmeter in Führung brachte. Ein paar Minuten später erhöhte Patrick Rexhaus nach schöner Vorarbeit von Toni Neumann.
In der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel zusehends. Mit vielen Fehlpässen machte sich die Mannschaft von Heiko Hartung das Leben selbst schwer. Westend hatte ein spielerisches Übergewicht, konnte daraus jedoch kein Kapital ziehen. So siegte die Spielgemeinschaft recht souverän und kann beruhigt Weihnachten feiern.

Aufstellung: Biel, Wall, Bandl, Meilinger, Schotte, E.Dahl, Neumann, Hartung, Rexhaus, Boss, Joerg Prange-Wegmann
Eingewechselt: S.Dahl, Wagner, Weiß
Tore: Bandl, Rexhaus

 


Herren1
Punktspiel
Sonntag 23.11.2014




SG Igstadt/Breckenheim feiert Kantersieg – 9:2 gegen den SV Hajduk

SG Igstadt/Breckenheim – SV Hajduk 9:2 (4:1)

Zum Rückrundenauftakt feierte die Spielgemeinschaft einen Kantersieg gegen die Kroaten des SV Hajduk. Die Mannschaft von Martin Gallion übernahm sofort die Initiative und kam gleich zu Chancen, Marco Berg traf aber nur den Pfosten. Die 14. Minute stellte das Spiel auf den Kopf, die Gäste bekamen einen Elfmeter zugesprochen, welcher sicher verwandelt wurde. Die SG zeigte sich nicht geschockt und konnte postwendend antworten. Per Doppelschlag in der 16. und 17. Spielminute wurde das Spiel gedreht, zunächste traf Phillip Zablocki wunderbar per Hacke, dann Marco Berg per Schuss unter die Latte. Die Ländcheself hatte Chancen im Minutentakt, es dauerte jedoch bis kurz vor der Pause, ehe weitere Tore fielen. Wieder fielen die Tore innerhalb einer Minute, Oliver Krambs mit seinem ersten Tor für die SG und wieder Marco Berg schraubten das Ergebnis in die Höhe.

Die zweite Halbzeit wurde zu leichtsinnig angegangen, kaum war angepfiffen, lag der Ball im Netz der Spielgemeinschaft. Schnell übernahm die Heimelf aber wieder das Kommando und drückte die Gäste tief in deren Spielhälfte. Hajduk hatte keine Torchancen mehr, während die SG Angriff um Angriff fuhr. Die Tore fielen zwangsläufig, Fabio Bandl erhöhte auf 5:2, Marco Berg unorthodox mit dem Rücken auf 6:2, sein drittes Tor im Spiel. Die Gäste offenbarten riesige Lücken in der Abwehr, die die SG zu nutzen wusste. Phillip Zablocki traf nach einem Solo zum 7:2, zwei Minuten später war es Toni Neumann, der nach einem Freistoß goldrichtig stand und trocken verwandelte. Den Schlusspunkt setzte wieder Phillip Zablocki, der auch sein drittes Tor erzielte. Nach einem Freistoßtrick von Efkan Tuerkyilmaz war er völlig frei vor dem Torwart und hatte keine Mühe, den Ball im Tor unterzubringen. Die SG feierte einen nie gefährdeten Sieg und scheint gut gerüstet für die kommenden Spitzenspiele gegen den FC Wiesbaden und den VfB Westend.

Aufstellung: Edling, Moser, Mülder, Winter, Bandl, Neumann, Huhle, Zablocki, Krambs, Berg, Avdija
Eingewechselt: Lenza, Wooten, Tuerkyilmaz
Tore: Zablocki (3), Berg (3), Krambs, Neumann, Bandl


Herren2
Punktspiel
Sonntag 23.11.2014




SG Igstadt/Breckenheim II – Victoria Wiesbaden II 3:3 (1:1)

Nach einigen Wochen Pause traf die Reserve auf Victoria Wiesbaden, ein unbequemer Gegner, da man nie weiß, mit welcher Mannschaft sie auflaufen. Da deren erste Mannschaft spielfrei hatte, musste man davon ausgehen, dass einige Spieler normalerweise in der ersten Mannschaft auflaufen. Trainer Heiko Hartung forderte dennoch Einsatz und Spielfreude, dies gelang gut. Nachdem die Gäste großes Tempo zu Beginn anschlugen, gelang es der SG mit zunehmender Spieldauer, das Spiel offen zu gestalten und kam zu Chancen, Jan Volkan vergab knapp. Die Gäste trafen den Pfosten, besser machte es Jens Prange-Wegmann, die wunderbare Vorarbeit von Jan Volkan veredelte und per Flugkopfball zum 1:0 traf. Die Führung währte nur 10 Minuten, nach einem Abwehrfehler trafen die Gäste zum Ausgleich. Pech hatte die Reserve bei einem eigenem Pfostentreffer.

Die zweite Halbzeit war ein offener Schlagabtausch, in der alle vier Tore innerhalb von fünf Minuten fielen. Die Spielgemeinschaft eröffnete mit dem 2:1 durch Felix Maier in der 60. Minute, Patrick Rexhaus legte eine Minute später nach toller Vorarbeit von Volkan und Maier nach. Keine zwei Minuten später trafen die Gäste per Elfmeter zum Anschluss, um gleich mit dem nächsten Angriff zum Ausgleich zu treffen. Das Spiel wog nun hin und her mit Chancen auf beiden Seiten. Letztlich blieb es aber beim Unentschieden. Die SG haderte, denn eine 3:1 Führung sollte man nicht mehr hergeben .


Aufstellung: Rodriguez-Biel, E.Dahl, Maier, Zeitler, Fiekers, Wall, Volkan, Bandl, Jens Prange-Wegmann, Hartung, Weiß
Eingewechselt: S.Dahl, Joerg Prange-Wegmann, Rexhaus, Schotte
Tore: Volkan, Maier, Rexhaus


Herren1
Punktspiel
Sonntag 16.11.2014



SG Igstadt/Breckenheim feiert Herbstmeisterschaft

SC Mesopotamien II – SG Igstadt/Breckenheim 1:2 (0:1)

Zum Abschluss der Vorrunde traf die Spielgemeinschaft auf den Tabellenletzten SC Mesopotamien II.

Mit der Sicherheit von sechs Siegen am Stück begann die Mannschaft von Martin Gallion konzentriert und drückte den Gegner in die eigene Hälfte. Folgerichtig das Führungstor für die SG nach 13 Minuten durch Lars Winter, der per Abstauber traf. Die Spielgemeinschaft war spielerisch und taktisch besser, verpasste es jedoch, die Führung weiter auszubauen, unter anderem hielt der Torwart einen stramm geschossenen Freistoß von Eldin Avdija glänzend. Pech kam hinzu, als der Schiedsrichter ein Tor von Bastian Mülder wegen Handspiel nicht anerkannte. Die Gastgeber verloren den Ball meist schon an der Mittellinie an die gute Abwehr um Lars Winter, ein Kopfball war die einzige nennenswerte Chance.

In der zweiten Halbzeit wurde es zunehmend hektisch und teils chaotisch. Dabei erwischte die Ländcheself wieder einen sehr guten Start, in der 51. Minute erzielte Bastian Mülder nach tollen Pass von Marko Berg das 2:0. Fußballerisch war dies fast die einzige nennenswerte Aktion, es folgten Kampf und Krampf. Dem Schiedsrichter entglitt das Spiel völlig, mit seiner unklaren Linie brachte er beide Mannschaften gegen sich auf. Zwei Tätlichkeiten der Meso-Spieler wurden großzügig übersehen, dafür musste Phillip Zablocki wegen wiederholtem Meckern vom Platz. Dennoch kam die SG zu weiteren Chancen, doch auch hier hatte der Schiedsrichter etwas dagegen, ein Tor von Ahmad Chbib wurde wieder wegen angeblichem Handspiel nicht gegeben. An Fußball war kaum noch zu denken, jede Aktion musste diskutiert werden. Das Mesopotamien in der 76. Minute zum Anschlusstreffer per Freistoß kam, beruhigte die Gemüter auch nicht. Die Spielgemeinschaft schaukelte den Sieg auch über die fast 10-minütige Nachspielzeit. Nachdem sich die Gemüter beruhigt hatten und die Ergebnisse der anderen Mannschaften publik wurden, setzte sich Freude durch: Die SG Igstadt/Breckenheim schließt die Vorrunde auf dem ersten Tabellenplatz ab und feiert die Herbstmeisterschaft!

Aufstellung: Edling, Mülder, Winter, Neumann, Tuerkyilmaz, Chbib, Zablocki, Berg, Avdija, Paredes, Wooten
Eingewechselt: Moser, Lenza, Krambs
Tore: Winter, Mülder


Herren 1
Punktspiel
Sonntag 09.11.2014



SG Igstadt/Breckenheim – PSV Grün-Weiß Wiesbaden 4:3 (3:1)

Dritter gegen Drittletzter, das sollte doch ein sicherer Sieg werden, so dachten bestimmt viele vor dem Spiel. Doch weit gefehlt, dieser Sieg war ein hartes Stück Arbeit und fällt in die Kategorie „Arbeitssieg“. Dabei begann das Spiel perfekt, nach zehn Minuten traf Eldin Avdija per Freistoß aus 30 Metern in den Winkel, ein Traumtor. Nur eine Minute war es Efkan Tuerkyilmaz, der nach schöner Kombination auf 2:0 erhöhte. Es sah alles nach einem sicheren Sieg aus, die SG spielte weiter nach vorne und schnürte den Gegner in der Hälfte ein. Überraschend der Anschlusstreffer der Gäste nach 20 Minuten, es war die erste Torchance für Grün-Weiß. Die SG fing sich schnell und kam selbst wieder zu Chancen. Nach feinen Pass von Ahmad Chbib in die Schnittstelle der Abwehr war Phillip Zabocki frei vorm Tor und stellte den Zwei-Tore Vorsprung wieder her.

Die ersten zwanzig Minuten der zweiten Halbzeit hatten die Heimelf das Spiel, ein Kopfball von Phillip Zablocki war die beste Chance. Die SG spielte gefällig, über Efkan Tuerkylimaz wurden gute Angriffe initiiert. Unerklärlich der Bruch im Spiel nach gut 60 Minuten. Per Doppelschlag stand es plötzlich 3:3 und keiner wusste so recht, wie dies passieren konnte. Der Ausgleich zeigte Wirkung, das Spiel wurde fahrig und unkonzentriert, die spielerische Linie ging komplett verloren. Der schwache Schiedsrichter gab ein Tor wegen angeblichem Abseits nicht, pfiff aber kurz später einen Handelfmeter für die SG, zudem sah der Gästespieler die rote Karte. Eldin Avdija mit seinem zweiten Tor verwandelte sicher zum 4:3 und somit zum Endstand.

Nach dem Spiel wurde erst mal tief durchgepustet, zu knapp und etwas glücklich war der Sieg. Zum Abschluss der Vorrunde geht es nächsten Sonntag gegen den Tabellenletzten SC Mesopotamien II.

Aufstellung: Edling, Moser, Mülder, Winter, Tuerkyilmaz, Chbib, Huhle, Zablocki, Krambs, Berg, Avdija
Eingewechselt: Neumann, Lenza, Wooten
Tore: Avdija (2), Tuerkyilmaz, Zablocki


Herren 2
Punktspiel
Sonntag 09.11.2014



SG Igstadt/Breckenheim II – PSV Grün-Weiß Wiesbaden II 2:1 (0:0)

Einmal tief durchatmen war nach dem Spiel angesagt, die SG tat sich gegen die Gäste lange schwer und fuhr am Ende einen Arbeitssieg ein.

Die Mannschaft von Heiko Hartung begann gut und hatte gleich in der Anfangsphase drei gute Möglichkeiten, verpasste es aber, die frühe Führung zu erzielen. Gefällig wurde bis zum Strafraum gespielt, dann wurde es aber zu statisch und einfallslos, immer wieder rannte man sich in der Abwehr fest. So hatte die Ländcheself das Spiel im Griff, allein die Tore fehlten.

Zur zweiten Halbzeit wurde dreimal gewechselt, das tat dem Spiel der SG nicht gut, es häuften sich die Fehlpässe. Trainer Hartung stellte taktisch um und das Spiel wurde wieder besser. Jan Volkan war es dann, der nach 55 Minuten das erlösende 1:0 erzielte, im Nachsetzen kam er im Strafraum zum Abschluss und traf mit einem Schuss in die Ecke. Die Spielgemeinschaft blieb am Drücker und kam immer wieder gefährlich vors Tor, die Chancen wurden vergeben oder es ertönte der Abseitspfiff. Das 2:0 fiel nach einer schönen Kombination aus der Abwehr, über Steffen Dahl, Sven Feldmann und Michael Weiß kam der Ball zu Patrick Rexhaus, der aus kurzer Distanz traf. Die nie aufsteckenden Gäste legten nochmal zu, während der Spielgemeinschaft einfach kein Tor mehr gelingen wollte. Als Grün-Weiß per Freistoß fünf Minuten vor Schluss den Anschluss erzielte, wurde es nochmal spannend, die SG brachte den knappen Sieg aber über die Zeit.

Aufstellung: Rodriguez-Biel, E.Dahl, Feldmann, Fiekers, Wall, Volkan, Schreiver, Bandl, Jo. Prange-Wegmann, Je. Prange-Wegmann, Weiss
Eingewechselt: Boss, Rexhaus, S.Dahl
Tore: Volkan, Rexhaus


Herren1
Punktspiel
Sonntag 02.11.2014




Spvgg. Sonnenberg II - SG Igstadt/Breckenheim 0:3 (0:1)


Die Spielgemeinschaft bleibt weiter in der Erfolgsspur, auch gegen die zweite Mannschaft der Spvgg. Sonnenberg ging man als Sieger vom Platz. Nach dem Ergebnis eine klare Sache, doch das täuscht, der Sieg war ein hartes Stück Arbeit. Die Mannschaft von Martin Gallion profitierte dabei von einer starken Anfangsphase in beiden Halbzeiten.

Gleich nach zwei Minuten entschärfte der Gästetorwart einen Freistoß von Eldin Avdija, die SG fand sehr gut ins Spiel. Die Führung nach 14 Minuten besorgte Marko Berg, der einen wunderbaren Pass von Efkan Tuerkylimaz aufnahm, seinen Gegenspieler aussteigen ließ und den Ball in den Winkel setzte. Die Ländcheself blieb am Drücker, wieder Marko Berg per Fernschuss und ein Abseitstor von Efkan Tuerkyilmaz waren die Höhepunkte. Die SG schaffte es immer wieder, die Abwehr mit langen Bällen zu überspielen. Mitte der Halbzeit dann aber der Bruch im Spiel, viele Unkonzentriertheiten und Ballverluste schlichen sich ein. Toraumszenen gab es kaum noch, allerdings hatte die Heimelf bis dato auch keine nennenswerte Chance.

In der zweiten Halbzeit erwischte die Spielgemeinschaft einen Traumstart. Nach vier Minuten köpfte Lars Winter eine Freistoßflanke von Joan Paredes zum 2:0 ein. Nur eine Minute später vergab Jan Volkan frei vorm Torwart, besser machte es zwei Minuten später Phillip Zablocki. Einen weiten Abschlag von Maurice Edling nahm er auf, spielte seinen Gegenspieler aus und traf zum 3:0. Das Spiel war somit nach knapp 10 Minuten entschieden, das tat dem Spiel der SG nicht gut. Viele Fehlpässe und Ungenauigkeiten prägten das Bild, so dass Sonnenberg insgesamt mehr Ballbesitz besaß und auch zu Chancen kam. Mehrfach bewahrte Torwart Edling seine Farben vor einen Gegentor und war der beste Spieler der SG an diesem Tag. Das Spiel wurde zunehmend zerfahren, wozu auch der Schiedsrichter mit einigen fragwürdigen Entscheidungen beitrug. Die letzten 15 Minuten musste die SG in Unterzahl spielen, Efkan Tuerkyilmaz handelte sich die Ampelkarte ein. Mit etwas Glück überstand man auch die Nachspielzeit und hat somit im Kampf um die Tabellenspitze weiterhin sehr gute Karten.


Aufstellung: Edling, Avdija, Winter, Tuerkyilmaz, Chbib, Zablocki, Lenza, Berg, Krambs, Paredes, Huhle
Eingewechselt: Volkan, Wooten, Opolony
Tore: Berg, Winter, Zablocki


Herren1
Punktspiel
Sonntag 26.10.2014



SG Igstadt/Breckenheim – SKG Karadeniz II 4:0 (2:0)

Die Spielgemeinschaft schwimmt weiter auf der Erfolgswelle, auch gegen Karadeniz wurde ein sicherer Sieg eingefahren.

Der erste Angriff der Ländcheself führte zu einer Ecke, in deren Folge Fabio Bandl einen Schuss knapp über das Tor setzte. Es folgten 15 Minuten ohne Torchancen, die Mittelfeldreihen neutralisierten sich gegenseitig. Nach 20 Minuten nahm das Spiel dann wieder Fahrt auf, zuerst trafen die Gäste und nur Minuten später auch die SG die Latte. Die Mannschaft von Martin Gallion zeigte die reifere Spielanlage und kam nun vermehrt zu Offensivaktionen. Die Führung nach etwa 30 Minuten besorgte Marko Berg, der eine mustergültige Flanke von Phillip Zablocki per Kopf verwertete. Die SG blieb am Drücker und bekam nach 40 Minuten einen Elfmeter zugesprochen, der Verteidiger hatte Fabio Bandl einfach umgeschubst. Phillip Zablocki zeigte keine Nerven und verwandelte sicher zur beruhigenden Pausenführung.

Die zweite Halbzeit gehörte komplett der Heimelf. Immer wieder liefen sehenswerte Angriffe über Phillip Zablocki und Efkan Tuerkylimaz. Gleich zu Beginn vergaben sie noch einer Doppelchance, nach 55 Minuten dann aber die Vorentscheidung. Mit schnellen direktem Spiel und sogar per Hacke wurde das Spielfeld überbrückt bis Zablocki völlig frei vorm Tor stand und keine Mühe hatte sein zweites Tor zu erzielen, ein sehenswerter Treffer! In der Folge besaß die SG weitere Chancen, während bei den Gästen nur ein Freistoß zu verzeichnen war. Den Endstand zum 4:0 erzielte der eingewechselte Adam Opolony, der einen groben Abwehrfehler nutzte und locker einschob. Nur Minuten später hatte er Pech bei einem Lattenkopfball, Efkan Tuerkylimaz setzte einen Schuss knapp vorbei.

Am Ende blieb ein souveräner Sieg mit dem sich die SG in der Spitzengruppe etabliert hat.

Aufstellung: Rodriguez-Biel, Winter, Moser, Efe, Mülder, F.Bandl, Tuerkyilmaz, Chbib, Zablocki, Lenza, Berg
Eingewechselt: Krambs, Opolony, M.Bandl
Tore: Zablocki (2), Berg, Opolony


Herren 1
Punktspiel
Sonntag 19.10.2014



SV Schierstein 13 – SG Igstadt/Breckenheim 1:2 (0:1)

Ganz eng geht es zu in der Spitzengruppe der Kreisliga B. Gegen den SV Schierstein 13 wartete ein weiteres Topspiel auf die Spielgemeinschaft, die vier Punkte Rückstand auf die SG vorwiesen. Entsprechend motiviert gingen beide Mannschaften zu Werke, viel Einsatz und viele Zweikämpfe im Mittelfeld prägten das Bild. Gehörte die Anfangsphase den Gastgebern, übernahm die Mannschaft von Martin Gallion zunehmend die Kontrolle und konnte gute Chancen verzeichnen. Das wichtige 1:0 erzielte Phillip Zablocki mit einem Schuss aus 20 Meter, zuvor hatte er seinen Gegenspieler gekonnt überlupft. Fabio Bandl und Oliver Krambs verpassten es, die Führung weiter auszubauen, Schierstein lauerte immer wieder auf Chancen. Kurz vor der Pause reagierte Torwart Maurice Edling im Eins gegen Eins hervorragend und bewahrte seine Farben vor dem Ausgleich.

Auch die zweite Halbzeit blieb umkämpft, Schierstein wollte unbedingt den Ausgleich erzielen. Das öffnete Räume für die SG, die nach einer vergeben Doppelchance von Marko Berg zum 2:0 kam. Hier half der Gegner kräftig mit, eine Flanke von Bastian Mülder fälschte der Verteidiger unhaltbar ins eigene Tor ab. Schierstein steckte nie auf und konnte fünf Minuten später den Anschlusstreffer erzielen. Die Schlussphase war von großer Hektik geprägt, für die auch der Schiedsrichter mit fragwürdigen Entscheidungen beitrug. Die SG hatte weitere Chancen, verpasste jedoch die Entscheidung. So blieb am Ende ein knapper, aber verdienter Sieg, mit dem sich die Ländcheself in der Spitzengruppe festsetzt.


Aufstellung: Edling, Efe, Mülder, Winter, Bandl, Tuerkyilmaz, Chbib, Paredes, Zablocki, Krambs, Avdija
Eingewechselt: Lenza, Berg, Huhle
Tore: Zablocki, Eigentor


Herren 2
Punktspiel
Sonntag 19.10.2014



SV Schierstein 13 II – SG Igstadt/Breckenheim II 1:7 (0:2)

Bei herrlichem Fußballwetter fuhr die Reserve einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg ein. Zu Beginn spielte die Spielgemeinschaft verhalten und war um Spielkontrolle bemüht. Nach ein paar Minuten hatte sich die Mannschaft gefunden und initiierte erste Angriffe. Nach einer Großchance von Adam Opolony und einer Doppelchance durch Heiko Hartung und Jan Volkan die verdiente Führung nach etwa zehn Minuten. Einen Heber in den Strafraum versenkte Jens Prange Wegmann per Seitfallzieher. Es spielte nur noch die SG, Schierstein versuchte es mit langen Bällen, doch diese waren eine leichte Beute für die Abwehr. Das 2:0 erzielte Adam Opolony per Elfmeter, zuvor war Jens Prange-Wegmann gefoult worden.

Die zweite Halbzeit wurde noch einseitiger, die Mannschaft von Heiko Hartung spielte konsequent nach vorne, während den Gastgebern zunehmend die Kräfte schwanden. Jens Huhle eröffnete den Torreigen per Linkschuss in den Winkel, Adam Opolony erhöhte kurze Zeit später auf 4:0. Als einzigen Kritikpunkt kann man die Chancenauswertung nennen, die SG hätte leicht weitere Tore erzielen können, war hier jedoch zu lässig. In den letzten zehn Minuten sollten noch vier weiterer Tore fallen, Jens Prange Wegmann zum zweiten und Adam Opolony zum dritten schossen das 6:0 heraus, ehe Schierstein zum Ehrentreffer kam. Doch auch diesen erzielte die SG, einen Freistoß lenkte Toni Neumann ins eigene Tor. Den Schlusspunkt setzte Sören Zeitler mit dem 7:1.

Aufstellung: Rodriguez Biel, Wall, Hartung, Zeitler, Bandl, Neumann, Opolony, Jens Prange Wegmann, Schotte, Fiekers, Volkan
Eingewechselt: Dahl, Schreiver, Huhle, Joerg Prange-Wegmann
Tore: Opolony (3), Jens Prange-Wegmann (2), Huhle, Zeitler


Herren 1
Kreispokal
Dienstag 14.10.2014


SG Igstadt/Breckenheim – FV Biebrich 02 1:4 (1:2)

Der Kreispokal macht es möglich, Kreisliga B gegen Verbandsliga. Gegen den vier Ligen höher angesiedelten Traditionsverein rechnete sich man im Lager der Spielgemeinschaft also keine großen Chancen aus. Die SG schaffte es aber, den Gegner vom Tor wegzuhalten und konnte die erste Chance verzeichnen, Jens Huhle verzog knapp. Die Gäste aus Biebrich waren klar feldüberlegen und technisch besser, es dauerte aber 15 Minuten bis zu den ersten Chancen. Diese waren jedoch gleich Treffer, 2:0 stand es per Doppelschlag nach 16 Minuten. Biebrich ließ die SG nun wieder ins Spiel kommen, die eine starke kämpferische Leistung zeigte und Biebrich damit zu überraschen schien. In der 40. Minute konnte Fabio Bandl nach einer Ecke von Marko Berg den Anschlusstreffer erzielen.

In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer ein offenes Spiel. Biebrich hatte zahlreiche Torchancen, vergab aber alle. So bleib die SG im Spiel und hatte selbst den Ausgleich mehrfach auf dem Fuß. Erst in den 80. Minuten die Vorentscheidung, Biebrichs Stürmer nahm Maß und donnerte den Ball in den Winkel. Die SG warf nochmal alles nach vorne und wurde so drei Minuten vor Schluss ausgekontert.

Letztlich gab es am Sieg des Verbandsligisten keine Zweifel, die SG zog sich jedoch sehr gut aus der Affäre und zeigte eine starke Leistung.

Aufstellung: Rodriguez-Biel, Moser, Efe, Bandl, Chbib, Huhle, Lenza, Berg, Avdija, Opolony, Wooten
Eingewechselt: Berg, Zablocki, Paredes
Tor: Bandl


Herren1
Punktspiel
Sonntag 05.10.2014



1.FC Nord – SG Igstadt/Breckenheim 1:1 (1:1)

Kein Sieger im Spitzenspiel der Kreisliga B!

Ein Spiel der besseren Art sahen die Zuschauer im Spiel Erster gegen Vierter.

Die Ländecheself begann besser und war gleich im Spiel, man spielte zielstrebig nach vorne, setzte den Gegner unter Druck. Folgerichtig ging das Team von Trainer Martin Gallion in der 10. Spielminute mit 1:0 in Führung. Jens Huhle setzte sich über die rechte Seite durch, drang in den Strafraum ein und wurde von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Joan Paredes sicher. In der Folgezeit kam auch die Heimmannschaft besser ins Spiel und es entwickelte sich ein gutes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Kurz vor der Pause nutzte dann Nord einen Fehler im Spielaufbau des Gastes und traf zum 1:1 Halbzeitstand.

Im zweiten Abschnitt spielten beide Teams weiter auf Augenhöhe, Einschussmöglichkeiten gab es auf beiden Seiten, doch Tore wollten nicht fallen. Beide Mannschaften wollten unbedingt den Sieg und spielten weiter mutig nach vorne. Igstadt/Breckenheim verlor in der Schlussphase nach zwei merkwürdigen Entscheidungen des Unparteiischen ihren Mittelfeldspieler Efkan Tuerkyilmaz mit Gelb-Rot. Doch auch in Unterzahl hatten die Gäste noch die Möglichkeiten den Siegtreffer zu erzielen, doch ein Treffer gelangnicht mehr. Da auch der 1.FC Nord seine Möglichkeiten nicht nutzten konnte blieb es beim gerechten 1:1 Endstand.

Aufstellung: Edling, Winter, Avdija, Moser, Mülder, Krambs, Bandl, Huhle, Lenza, Zablocki,Paredes
Eingewechselt: Opolony, Tuerkyilmaz,
Tor: Paredes


Herren 1
Punktspiel
Freitag 03.10.2014


SG Igstadt/Breckenheim - SV Biebrich 19 0:0 (0:0)

Bei herrlichem Fußballwetter traf die SG Igstadt/Breckenheim im Spitzenspiel auf den SV Biebrich 19. Die SG hatte dabei die Chance, die Tabellenführung zu übernehmen, während die Gäste die Ländcheself überholen wollten.

Von Beginn an entwickelte sich ein intensiven Spiel, beide Mannschaften wollten den Sieg. Die SG wirkte dabei eingespielter und konnte sich ein leichtes Übergewicht erspielen. Auf beiden Seiten standen die Abwehrreihen sehr sicher, so dass es kaum nennenswerte Torchancen gab. Es dauerte bis kurz vor der Halbzeit, ehe Fabio Bandl bei der besten Chance nur den Pfosten traf und der Biebricher Abwehrspieler beim folgenden Klärungsversuch fast ein Eigentor fabrizierte.

Auch die zweite Halbzeit blieb spannend bis zum Schluss. Die Mannschaft von Martin Gallion blieb besser, doch das erlösende 1:0 wollte nicht fallen. Auf der Gegenseite musste man einige Konter überstehen, doch die Abwehr um Lars Winter, Eldin Avdija und Torwart Maurice Edling war stets aus dem Posten und machte ein fehlerfreies Spiel.

Am Ende blieb es beim torlosen Unentschieden, mit dem beide Mannschaften zufrieden sein können, der SG fehlte das nötige Quäntchen Glück. Schon in zwei Tagen geht zum nächsten Spitzenspiel gegen den punktgleichen Tabellenführer FC Nord.

Aufstellung: Edling, Winter, Avdija, Mülder, Moser, Lenza, Paredes, Bandl, Krambs, Opolony, Tuerkyilmaz
Eingewechselt: Zablocki, Nennewitz


Herren 2
Punktspiel
Freitag 03.10.2014


SG Igstadt/Breckenheim II - SV Biebrich 19 II 1:1 (0:0)

Ein Spiel der vergebenen Zuschauer, das auch ein deutlich höheres Ergebnis verdient gehabt hätte. Beide Mannschaften spielten mit offenem Visier, wobei die SG die deutlich besseren Chancen hatte. Doch das Tor erwies sich als vernagelt, ob bei Schüssen oder im 1:1 gegen den Torwart, alle Chancen wurden vergeben. Trotz der zusammengewürfelten Mannschaft spielte die Mannschaft von Heiko Hartung sehr ordentlich, teilweise zeigte man gute Angriffe. Das Manko blieb die Chancenauswertung, allein in der ersten Halbzeit hätte man sechs Tore machen, wenn nicht sogar müssen.

Wie schnell sich rächen kann, zeigte die zweite Halbzeit. Die Gäste aus Biebrich konterten und erzielten per Schuss aus 16 Metern die Führung. Die Ländcheself antwortete mit wütenden Angriffen, doch beste Chancen wurden ausgelassen. Erst Stefan Sachse traf ein paar Minuten vor Schluss zum hochverdienten Ausgleich, ebenfalls per Schuss von der Strafraumgrenze. In einer am Schluss sehr hektischen Partie mit drei Platzverweisen trennten sich die Mannschaften mit einem Unentschieden, die SG haderte mit der Abschlussschwäche am heutigen Tag.

Aufstellung: Rodriguez Biel, Wall, Hartung, Schreiver, Schotte, Feldmann, Weiershäuser, Jens Prange-Wegmann, Kehrl, Maier
Eingewechselt: Dahl, Rexhaus, Sachse, Joerg Prange-Wegmann
Tor: Sachse

 


Herren 1
Punktspiel
Sonntag 28.09.2014


Blau-Gelb Wiesbaden – SG Igstadt/Breckenheim 1:2 (1:1)

Ein Spiel der Kategorie „Arbeitssieg“, bei dem am Schluss nur die drei Punkte zählten. Spielerische Highlights oder technische Finessen suchte man vergebens, gegen die starken Gastgeber musste Fußball vor allem gearbeitet werden. Die Spielgemeinschaft erwischte den besseren Start und näherte sich dem Tor an. Es brauchte jedoch einen Gedankenblitz von Efkan Tuerkyilmaz um das 1:0 zu erzielen. Aus ganz spitzem Winkel zwischen Strafraum und Außenlinie sah er, dass der Torwart zu weit vor seinem Tor stand und lupfte den Ball ins lange Eck. In der Folge verpasste es die SG nachzulegen, Blau-Gelb kam wieder stärker auf und hatte mehrere Torchancen. Nach einer knappen halben Stunde der Ausgleich, ein Schuss aus 18 Metern schlug genau neben dem Pfosten ein.

Das Spiel entwickelte sich in der zweiten Halbzeit zu einem offenen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Der Schiedsrichter hatte durch viele Zweikämpfe und das intensive Spiel Mühe, die Übersicht zu wahren, machte seine Sache dennoch gut. Die Entscheidung fiel in der 80. Minute, der gute Phillip Zablocki konnte im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Eldin Avdija trat an, der Torwart hielt, doch der Ball sprang wieder zu Avdija zurück, der den Nachschuss verwandelte. Die letzten zehn Minuten waren ein Sturmlauf der Gastgeber, die Ländcheself kam kaum noch aus der eigenen Hälfte. Mit Glück und Geschick überstand man auch die sechminütige Nachspielzeit und kann sich über den dritten Sieg in Folge freuen.

Aufstellung: Edling, Mülder, Winter, F.Bandl, Tuerkyilmaz, Chbib, Huhle, Zablocki, Lenza, Berg, Avdija
Eingewechselt: Moser, Dahl, M.Bandl
Tore: Tuerkylimaz, Avdija


Herren 2
Punktspiel
Sonntag 28.09.2014


Blau-Gelb Wiesbaden II – SG Igstadt/Breckenheim II 2:2 (0:1)

Traditionell sind die Spiele gegen Blau-Gelb enge und knappe Spiele, dies sollte sich auch diesmal bestätigen. Die SG fand optimal ins Spiel, ein schneller Angriff über die rechte Seite führte zum 1:0. Michael Fiekers schickte Jan Volkan steil, dessen Querpass Adam Opolony fand, der den Ball über die Linie drückte. Die Mannschaft von Heiko Hartung bleib durch Konter immer gefährlich, verpasste es jedoch, ein weiteres Tor nachzulegen. Dies war das große Manko im Spiel, denn spielerisch und kämpferisch war die Leistung gut. Vergessen darf man nicht, dass die Spielgemeinschaft jede Woche mit einer anderen Mannschaft aufläuft.

Ein enges Spiel blieb es auch in der zweiten Halbzeit. Die Heimelf versuchte die Stürmer immer wieder mit langen Bällen in Position zu bringen, die Abwehr stand jedoch sicher. Es brauchte einen Eckball und fehlende Zuordnung zum Ausgleich. Postwendend konnte die SG jedoch wieder in Führung gehen, einen Elfmeter nach Foul an Maik Schreiver verwandelte Adam Opolony sicher. Blau-Gelb warf nochmal alles nach vorne und hatte bei zwei Lattentreffern Pech. Glücklich dagegen, dass die Spielgemeinschaft beim erneuten Ausgleich kräftig mithalf. Statt den Ball einfach wegzuschlagen, spielte die SG den Ball direkt dem Blau-Gelben Angreifer in die Füße, der flankte punktgenau und den freien Mann und der Ball war im Tor. Über 90 Minuten ein gerechtes Unentschieden, bei dem sich die SG die mangelnde Chancenauswertung vorwerfen lassen muss.


Aufstellung: Rodrigues-Biel, E.Dahl, Wall, Fiekers, Bandl, Hartung, Nennewitz, Volkan, Opolony, Schreiver, Prange-Wegmann
Eingewechselt: Sachse, S.Dahl, Zeitler
Tore: Opolony (2)


Herren 1
Punktspiel
Sonntag 21.09.2014


SG Igstadt/Breckenheim - CD Espanol   2:0 (1:0)

Wie in der Vorwoche gegen den SC Munzur ging die Mannschaft von Trainer Martin Gallion auch in dieses Spiel als Favorit. Allerdings war man gewarnt, denn mit den Spaniern von CD Espanol kam eine kampfstarke und unbequeme Mannschaft an den Wasserturm. Fehlende Spieler und Regen führten zudem dazu, dass Fußball vor allem gearbeitet werden musste. Die Spielgemeinschaft war zwar die bessere Mannschaft und hatte deutlich mehr Spielanteile, doch der Zug zum Tor fehlte. Die einzige echt Torchance und gelungene Angriffsaktion führte gleich zum Führungstor durch Fabio Bandl. Nach einer Ecke wurde der Ball zu kurz geklärt und wieder in den Strafraum geflankt, Efkan Tuerkylimaz legte per Kopf überlegt zu Fabio Bandl quer, der den Ball aus fünf Metern einschoss. Zu diesem Zeitpunkt waren schon 40 Minuten gespielt.
In der zweiten Halbzeit investierte die Ländcheself mehr in die Offensive, das sollte sich gleich auszahlen. In der 50. Minute erzielte Phillip Zablocki das 2:0, einen nicht sehr fest geschossenen Ball ließ der ansonsten gute Gästetorwart unter dem Körper durchrutschen, hier half der nasse Kunstrasenplatz. Weitere Chancen durch Joan Paredes und Fabio Bandl folgten, Efkan Tuerkylimaz erzielte ein Abseitstor, eine fragwürdige Entscheidung des Schiedsrichters. In der 70.Minute bekam die SG nach einem Foul an Toni Neumann einen Elfmeter zugesprochen. Fabio Bandl trat an, doch der Torwart ahnte die richtige Ecke und hielt. Kurz vor Schluss konnte sich Torwart Maurice Edling nochmal auszeichnen, die einzige Torchance der Gäste hielt er glänzend.
Die Jugendarbeit der Spvgg. Igstadt zahlt sich zunehmend aus, mit Jan Volkan debütierte ein Jugendspieler in der ersten Mannschaft, nachdem er zuvor in der zweiten Mannschaft an den Aktivenbereich herangeführt wurde.
In der nächsten Woche spielt die SG mit beiden Mannschaften bei Blau-Gelb Wiesbaden.

Aufstellung: Edling, Neumann, Mülder, Bandl, Tuerkylimaz, Chbib, Huhle, Zablocki, Lenza, Advija, Wooten
Eingewechselt: Volkan, Dahl, Paredes
Tore: Bandl, Zablocki


Herren 2
Freundschaftsspiel
Sonntag 21.09.2014


SG Igstadt/Breckenheim II - SG Wildsachen III 4:2 (2:0)

Da die Reserverunde durch zu wenige Mannschaften teilweise wochenlang unterbrochen ist, bestreitet die Mannschaft regelmäßig Freundschaftsspiele. Diesmal stellte sich die dritte Mannschaft der SG Wildsachsen am Wasserturm vor. Die Spielgemeinschaft spielte aus einer kompakten und dicht gestaffelten Defensive. Das führte dazu, dass die Gäste zwar mehr Spielanteile, aber kaum nennenswerte Chancen hatten. Die SG konnte sich auf Konter konzentrieren, die schnellen Adam Opolony und Jan Volkan brachten die Gästeabwehr so mehrfach in Verlegenheit. Nach 15 Minuten das 1:0 für die Ländcheself, Michael Weiß setzte Opolony mit schönem Pass in Szene, der den Ball jedoch nicht richtig traf. Der Torwart ließ den Ball dennoch zum 1:0 passieren, hier war viel Glück im Spiel. Die Gäste liefen sich immer wieder in der Abwehr um Spielertrainer Heiko Hartung fest, wieder fuhr die SG mit der Kontertaktik erfolgreich. Jan Volkan und Adam Opolony spielten gemeinsam die komplette Abwehr aus, den Querpass von Opolony lenkte der Gästeverteidiger zum 2:0 für die SG IB ins eigene Tor.
In der zweiten Halbzeit wurde auf beiden Seiten durchgewechselt, von der taktischen Grundordnung änderte sich jedoch nichts. Nach etwa einer Stunde fuhr die SG wieder einen Konter, Patrick Rexhaus stand goldrichtig und staubte zum 3:0 ab. Nur kurz später das 4:0, Adam Opolony überwand den Torwart per Lupfer vom Strafraumeck, ein wunderbares Tor.
In der Folge schaltete die SG einen Gang zurück, dies nutzten die Gäste zu zwei Toren. Letztlich stand aber ein ungefährdeter Erfolg zu Buche, bei dem die Mannschaft geschlossen auftrat.

Aufstellung: Rodrigues-Biel, Dahl,E., Fiekers, Hartung, Wall, Schreiver, Prange-Wegmann,Jö., Sachse, Weiß, Volkan, Opolony
Eingewechselt: Rexhaus, Scholz, Weiershäuser
Tore: Opolony (2), Rexhaus, Eigentor


Herren 1
Punktspiel
Sonntag 14.09.2014


SC Munzur – SG Igstadt/Breckenheim 0:2 (0:2)

Ein hartes Stück Arbeit wartete auf die Mannschaft von Trainer Martin Gallion gegen den SC Munzur. Die unbequemen Gastgeber spielten mit großem Einsatz und kämpften um jeden Meter des Platzes. Zwar war die Spielgemeinschaft um Spielkontrolle bemüht, doch Munzur zwang die Spieler immer wieder in Zweikämpfe, so dass das Spiel insgesamt wenig Struktur hatte. Dennoch konnte man sich die besseren Torchancen erarbeiten. In der 10. Minute fiel die erhoffte frühe Führung durch Kevin Wooten. Einen Schuss von Fabio Bandl konnte der Torwart nur abklatschen, der Abpraller landete Wooten vor den Füßen, der platziert aus 16 Metern ins Toreck traf. Das Tor gab jedoch nur wenig Sicherheit, die nie aufsteckenden Gastgeber kamen nun auch zu Chancen. Hier konnte man sich bei Torwart Maurice Edling bedanken, der mehrfach glänzend hielt und seine Mannschaft vor dem Ausgleich bewahrte. Glück hatte man nach 35 Minuten, Munzur führte einen Freistoß schnell aus, der Stürmer traf jedoch nur den Pfosten. Bis zur Halbzeit kam die SG wieder etwas stärker auf, nennenswerte Torchancen waren jedoch nicht zu verzeichnen. So mussten die Gastgeber mithelfen, in der Vorwärtsbewegung spielte der Abwehrspieler einen Fehlpass direkt in die Füße von Fabio Bandl, der nun allein auf den Torwart zulief und ihn gekonnt per Lupfer überwand. Dies war zugleich die letzte Aktion der ersten Halbzeit.
Zu Beginn der zweiten Hälfte war die Ländcheself das deutlich aktivere Team, Marko Berg scheiterte mit zwei Schüssen nur knapp. Nach einer guten Stunde Spielzeit handelte sich Eldin Avdija die gelb-rote Karte ein, die SG musste sich nun voll auf die Defensive konzentrieren und versuchte mit schnellen Kontern für Entlastung zu sorgen. Dies klappte jedoch kaum, Munzur drückte die SG tief in die eigene Hälfte. Wieder konnte sich die SG bei Torwart Edling bedanken, der alle Chancen der Heimelf abwehren konnte. So brachte man die Spielzeit letztlich einigermaßen souverän über die Runden und konnte sich über einen hart erkämpften Arbeitssieg freuen.

Aufstellung: Edling, Neumann, Dahl, Mülder, Bandl, Tuerkyilmaz, Chbib, Lenza, Berg, Avdija, Wooten
Eingewechselt: Zablocki, Fiekers, Nennewitz
Tore: Wooten, Bandl


Herren 1
Punktspiel
Sonntag 07.09.2014


TuS Kostheim 05 – SG Igstadt/Breckenheim   1:6 (0:3)

Wiedergutmachung für die Niederlage der Vorwoche!
Eindrucksvoll meldete sich die Mannschaft von Martin Gallion zurück und schlug den Gastgeber von Kostheim 05 auch in dieser Höhe völlig verdient mit 6:1.
Die ersten Minuten gestaltete sich das Spiel ausgeglichen, auf dem nicht einfach zu bespielenden Platz in Kostheim hatte die Heimelf in der 5.Minute die erste Möglichkeit, scheiterte jedoch knapp. Igstadt/Breckenheim war nun gewarnt und übernahm ab sofort das Kommando, verlagerte das Spiel in des Gegners Hälfte. In der 11. Minute dann auch die gewünschte frühe Führung, nach einer hohen Hereingabe von Basti Mülder, bedrängte Marko Berg seinen Gegenspieler, der den Ball ins eigene Netz lenkte. Die Ländcheself ruhte sich nicht auf der Führung aus und kam in der 15. Minute durch eine schöne Einzelleistung von Marko Berg zum verdienten 2:0. Kostheim antwortet wütend, war jedoch nur selten gefährlich im Angriff, meist versuchten sie es mit lang geschlagenen Bällen auf den zweiten Pfosten, die blieb aber ohne Erfolg. In der 35. Minute wechselte Trainer Martin Gallion mit Adam Opolony und Philipp Zablocki frische Offensivkräfte ein. Beide fügten sich gut ein und waren gleich im Spiel. Philipp Zablocki spielte in der 41. Minute Efkan Tuerkylmaz frei der nur noch zum 3:0 Halbzeitstand der SG Igstadt/Breckenheim einschieben musste.
Im zweiten Abschnitt sahen die Zuschauer eine weiter hochkonzentriert spielende Mannschaft der Gäste. Immer wieder spielte man gefährlich nach vorne. Das nächste Tor sollte jedoch erst in der 60. Minute fallen, der eingewechselte Jens Huhle spielte die komplette Hintermannschaft des Gastes aus, legte sehenswert und uneigennützig per Hackentrick auf den freistehenden Marko Berg ab, der den Ball nur noch über die Torlinie drücken musste. Keine drei Minuten später ein weiterer Treffer, Efkan Tuerkylmaz wurde elfmeterreif mit Strafraum gefoult, der sehr gute Schiedsrichter lag auch in dieser Situation richtig und zeigte auf den Punkt. Marko Berg ließ sich diese Chance nicht nehmen und verwandelte sicher. Igstadt/Breckenheim nahm jetzt ein wenig das Tempo heraus und Kostheim übernahm nun die Initiative. Hier konnte sich Maurice Edling im Tor der SG das ein oder andere Mal auszeichnen. Mitten in der Drangphase der Hausherren sollte jedoch Marko Berg seinen Torhunger mit seinem vierten Treffer und somit lupenreinen Hattrick stillen. Aus spitzem Winkel zog er mit links ab und ließ Kostheims Torhüter keine Chance.
Den Schlusspunkt setzte die Heimmannschaft und verkürzte in der 88. Minute auf 1:6, was gleichzeitig den Endstand bedeutet.

Für Igstadt/Breckenheim spielten: Edling, Winter, Avdija, Moser, Mülder, Bandl F., Chbib, Lenza, Wooten, Tuerkylmaz, Berg M.
Eingwechselt: Opolony, Zablocki, Huhle
Tore: Berg M. (4), Tuerkylmaz (1), Eigentor

 


Herren 2
Punktspiel
Sonntag 07.09.2014


TuS Kostheim 05 II- SG Igstadt/Breckenheim II   3:1 (2:0)

Die Mannschaft von Heiko Hartung wollte an die Leistung der Vorwoche anknüpfen.
Leider sollte es an diesem Tag ein wenig anders kommen. Das Spiel begann ausgeglichen, Igstadt/Breckenheim spielte ordentlich nach vorne und hatte mit Jan Volkan die erste gute Einschussmöglichkeit. Ein Bruch ins Spiel kam jedoch in der 20. Minute, der gestellte Schiedsrichter der Hausherren übersah erst eine klare Abseitsstellung, der freigespielte Kostheimer Angreifer nahm den Ball für alle ersichtlich mit der Hand mit und lief auf das Tor der Gäste zu, als daraufhin immer noch kein Pfiff ertönte, lief er weiter und schoss den Ball in die Maschen. Leider gab dieser seine Handballeinlage auch nach Aufforderung des Fairplay Gedankens nicht zu und der Treffer sollte zählen. Die Gäste waren ab diesem Zeit von der Rolle und das Spiel verlief sehr zerfahren. Kostheim nutzte dies in der 28. Minute zur 2:0 Pausenführung. Die Ländches SG bekam auch nach der Pause das Spiel nicht in den Griff, immer wieder schlichen sich Abspielfehler ein, diese lud Kostheim zum Kontern ein, so sollte auch das 3:0 für die Hausherren fallen. Igstadt/Breckenheim ließ sich nicht entmutigen und versuchte weiter nach vorne zu spielen, leider konnte man die nun erspielten Torchancen nicht nutzen. Es sollte nur noch zu einem Ehrentreffen durch den eingewechselten Jens Prange-Wegmann reichen. Das Spiel gilt es schnell abzuhaken, schon am kommenden Wochenende wird man die Möglichkeit haben die verlorenen Punkte gegen den SC Munzur II zu holen.

Für SG Igstadt/Breckenheim spielten: Rodrigues Biel, Dahl E., Schotte, Wall, Fiekers, Krause, Neumann, Boss, Volkan, Cooper, Zeitler
Eingewechselt: Prange-Wegmann Je., Sachse, Schraiver,Hartung
Tor: Prange-Wegmann Je.


Herren 1
Punktspiel
Sonntag 31.08.2014


SG Igstadt Breckenheim - FC Wiesbaden 62   2:4 (1:3)

Beide Mannschaften waren mit zwei Siegen in die Saison gestartet, man konnte also schon von einer echten Leistungsbestimmung sprechen. Der Aufsteiger hatte vor der Saison den Durchmarsch als Ziel ausgegeben, dementsprechend motiviert gingen sie von Beginn an zu Werke. Die Mannschaft von Trainer Martin Gallion war gleich gefordert, es entwickelte sich ein intensives Spiel bei Dauerregen. Die Gäste hatten nach acht Minuten die erste Chance des Spiels und gingen prompt in Führung. Nach einem langen Ball war der Stürmer schneller als die SG-Abwehr und schob den Ball an Torwart Edling vorbei. Die Ländcheself fing sich jedoch setzte selbst Akzente. Nach 15 Minuten wurde Marko Berg regelwidrig im Strafraum gestoppt, den fälligen Elfmeter verwandelte Fabio Bandl sicher. Die Freude währte jedoch nur kurz, nach einer Ecke erzielte der FC die erneute Führung. Mit zunehmender Spieldauer wurde deutlich, dass die SG keinen guten Tag erwischt hatte, zu viele Fehler im Spielaufbau bauten den Gegner immer wieder auf, dessen Kontertaktik so voll aufging. Folgerichtig das 1:3 nach 35 Minuten, es war deren vierte Torchance. Auf der Gegenseite traf Marko Berg nur den Pfosten, bei einem Kopfball von Kevin Wooten reagierte der Torwart glänzend.
In der Halbzeit fand Trainer Gallion die richtigen Worte, die SG begann stark, Dominik Räuber und Maro Berg zielten nur knapp vorbei. Die SG lockerte die Abwehr, das eröffnete den Gästen weite Räume zum Kontern. Einen dieser Konter konnte sie nach 55 Minuten zur Vorentscheidung nutzen, das 1:4 fiel in die Drangphase der SG. Ein paar Minuten später bekam der FC einen fragwürdigen Elfmeter zugesprochen, Maurice Edling parierte jedoch glänzend. Zu allem Überfluss handelte sich Ilhan Efe noch die rote Karte ein, das angebliche Nachtreten sah jedoch nur der Schiedsrichter, eine viel zu harte Entscheidung. Auch mit zehn Mann blieb die SG spielbestimmend, Torchancen gab es jedoch kaum, zu ungenau waren die Abspiele und Ballannahmen. Lediglich Philip Zablocki per Kopf war erfolgreich, doch der Anschlusstreffer kam zu spät. Nächste Woche spielt die SG mit beiden Mannschaften bei Kostheim 05.

Aufstellung: Edling, Moser, Efe, Mülder, Bandl, Chbib, Räuber, Wooten, Berg, Zablocki, Winter
Eingewechselt: Tuerkyilmaz, Paredes, Huhle
Tore: Bandl, Zablocki


Herren 2
Punktspiel
Sonntag 31.08.2014


SG Igstadt Breckenheim II - FC Wiesbaden 62 II   12:1 (3:1)

Zum ersten Pflichtspiel des Jahres war die zweite Mannschaft des Aufsteigers FC Wiesbaden zu Gast. Dabei stand das Spiel unter unbekannten Vorzeichen, da man noch nie gegen diesen Gegner gespielt hatte. Hinzu kam, dass die Mannschaft in der Vorbereitung immer in einer anderen Besetzung gespielt hatte, so dass auch hinter der eigenen Stärke einige Fragzeichnen standen. Die Spielgemeinschaft erwischte den besseren Start und ließ Ball und Gegner laufen. Nur vor dem Tor fehlte die letzte Konsequenz, der Abschluss wurde zu selten gesucht. Die erste Großchance hatten die Gäste, doch Torwart Leo Rodriguez-Biel hielt glänzend. In der Folge spielte jedoch nur noch die Spielgemeinschaft, Angriff auf Angriff rollte auf das Tor des FC Wiesbaden zu. Besonders Angriffe über die Außenpositionen brachten Gefahr. Die überfällige Führung erzielte Adam Opolony nach 25 Minuten nach einer Flanke von Miquele Lenza. Weitere Chancen wurden vergeben, ehe Jan Volkan in seinem ersten Spiel den Ball aus 16 Metern in den Winkel jagte. Volkan belohnte sich so schon nach 30 Minuten für ein ganz starkes Debüt. Schon der nächste Angriff brachte das 3:0, diesmal war es Jens Prange-Wegmann, der einen wunderbaren Angriff über die rechte Seite abschloss. Chancen gab es weiter im Minutentakt, doch bis zur Halbzeit trafen nur noch die Gäste nach einem Konter.
Die zweite Halbzeit wurde zu einer sehr einseitigen Angelegenheit. Kaum war angepfiffen, lag der Ball schon im Netz der Gäste, ein Eigentor brachte das 4:1. Im Minutentakt schraubte die Mannschaft von Heiko Hartung das Ergebnis in die Höhe. Adam Opolony nach einen Solo, Toni Neumann der Seitfallzieher und wieder Opolony ließen es nach 60 Minuten 7:1 stehen. Die Ländcheself spielte sich in einen Rausch, an diesem Tag klappte einfach alles, die SG nutze die sich bietenden Räume aus. Jens Prange-Wegmann legte ein Doppelpack nach, zweimal hatte Andre Krause aufgelegt. Adam Opolony mit seinem vierten Tor erzielte das 10. Tor nach einem Konter, ehe Krause per Kopfball weiter erhöhte. Den fulminanten Schlusspunkt setzte wieder Jens Prange-Wegmann, der per Direktabnahme in den Winkel traf, auch für ihn das vierte Tor. So feierte die Mannschaft einen hervorragenden Einstand in die Saison und einen ungefährdeten Sieg.

Aufstellung: Rodriguez-Biel, Dahl, Schotte, Advija, Lenza, Boss, Neumann, Opolony, Volkan, Jens Prange-Wegmann, Krause
Eingewechselt: Sachse, Cooper, Schreiver, Jörg Prange-Wegmann
Tore: Opolony (4), Jens Prange-Wegmann (4), Volkan, Krause, Neumann, Eigentor


Herren 1
Punktspiel
Sonntag 24.08.2014


SV Hajduk – SG Igstadt/Breckenheim   0:3 (0:2)

Zweites Spiel, zweiter Sieg und wieder stand die Null. Die neugegründete Spielgemeinschaft ist hervorragend in die Saison gestartet und zeigte auch gegen den SV Hajduk eine starke Leistung. Gleich zu Beginn hatten die Gastgeber eine gute Chance, es entwickelte sich ein temporeiches Spiel, bei dem allerdings die Spielgemeinschaft die besseren Chancen hatte. Innerhalb von Sekunden vergaben Marko Berg und Phillip Zablocki, den dritten Schuss setzte Kevin Wooten an die Latte. Doch schon in der 11. Minute konnte die SG in Führung gehen, Kevin Wooten verwandelte eine Flanke von Zablocki sicher. Es folgten weiter gute Chancen, unter anderem ging ein Freistoß von Ilhan Efe nur Zentimeter am Tor vorbei. Bei diesem schwer zu spielenden Gegner konnte man sich aber zu keiner Zeit auf der Führung ausruhen, Hajduk gab sich nie auf und kämpfte verbissen um jeden Meter. Nachdem man Glück hatte, dass ein Schuss knapp vorbei ging, profitierte die SG von den Defensivschwächen des Gegners. Nach einer Ecke stand Bastian Mülder völlig frei und drückte den Ball aus kurzer Distanz über die Linie, es war genau eine halbe Stunde gespielt. Fabio Bandl per Kopfball und wieder Mülder nach einer Ecke hätten das Ergebnis bis zur Halbzeit noch weiter hochschrauben können.
Auch in der zweiten Halbzeit blieb die SG die bessere Mannschaft, die Heimelf hatte nur noch eine nennenswerte Chance zu verzeichnen. Dagegen wurde das Spiel zunehmend hektisch, kleinere Fouls, vor allem aber unsauber Abspiele unterbrachen immer wieder den Spielfluss. Für das Highlight des Tages sorgte in der 65. Minute Eric Dahl. Aus dem Halbfeld wollte er eine Flanke auf Marko Berg schlagen, der Ball wurde länger und länger und senkte sich hinter dem Torwart in das lange Eck. Ein Tor Marke „Tor des Monats“! Weitere Chancen durch Opolony, Moser und Winter blieben ungenutzt, so dass unterm Strich ein souveräner und hochverdienter 3:0 Erfolg stand. Im nächsten Spiel trifft die SG auf den ebenfalls zweimal siegreichen Neuling FC Wiesbaden.

Aufstellung: Edling, Moser, Efe, Mülder, Winter, F.Bandl, Zablocki, Chbib, M.Berg, Raeuber, Wooten
Eingewechselt: E.Dahl, Opolony, Tuerkyilmaz
Tore: Wooten, Mülder, E.Dahl


Herren 1
Punktspiel
Sonntag 17.08.2014


SG Igstadt/Breckenheim – VFB Westend   2:0 (1:0)

Zum Saisonauftakt stellte sich die Mannschaft des VFB Westend auf dem neuen Kunstrasenplatz in Igstadt vor. Die neuformierte Spielgemeinschaft zeigte dabei, dass sie die Vorbereitung gut genutzt hat. Die Mannschaft von Trainer Martin Gallion präsentierte sich von Beginn an als Einheit und übernahm die Spielkontrolle. Gegen kampstarke Gäste war aber kein Schönheitspreis zu gewinnen, so dass Fußball vor allem gearbeitet werden musste. So hatten Torchancen auf beiden Seiten Seltenheitswert, die Spielgemeinschaft konnte dabei jedoch die deutlich besseren Chancen verbuchen. In der 33. Minute fiel dann die verdiente Führung, nach einem schönen Angriff fiel der Ball an der Strafraumgrenze Kevin Wooten vor die Füße, der etwas unorthodox mit der Picke verwandelte. Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt.
Auch in der zweiten Halbzeit hielt die Ländcheself das Tempo hoch und drängte auf das zweite Tor. Dieses ließ nicht lange auf sich warten, in der 55. Minute war es Marko Berg, der die Vorentscheidung herbeiführte. Die SG profitierte dabei von einem kapitalen Abwehrfehler der Gäste welche sich bei einem langen Ball völlig verschätzen, Phillip Zablocki den Ball völlig frei aufnehmen konnte und nur noch zu Berg querlegen musste. Im weiteren Spielverlauf musste die SG aber stets wachsam sein, denn Westend gab sich zu keinem Zeitpunkt auf. Hinzu kam der Schiedsrichter, der zunehmend durch höchst fragwürdige Entscheidungen auffiel und so völlig unnötig Hektik ins Spiel brachte. Letztlich spielte die Ländcheself das Spiel aber souverän nach Hause und konnte im Anschluss einen hochverdienten Sieg feiern.

Aufstellung: Edling, Moser, Efe, Mülder, Winter, F.Bandl, Tuerkyilmaz, Chbib, M.Berg, Raeuber, Wooten
Eingewechselt: Zablocki, Neumann, Huhle
Tore: Wooten, M.Berg


Herren 2
Freundschaftsspiel
Sonntag 17.08.2014 


SV Erbenheim II – SG Igstadt/Breckenheim II   7:0 (1:0)

Mit einer Rumpftruppe musste die Reserve beim Freundschaftsspiel gegen den Ortsnachbarn in Erbenheim antreten. Dabei merkte man, dass die Mannschaft so noch nie zusammen gespielt hat, ein Problem, welches dass Team schon die ganze Vorbereitung begleitet. Für diese Voraussetzungen war die Leistung in der ersten Halbzeit sehr gut. Dem Gegner wurden nur wenige Torchancen gewährt, während man selbst immer wieder Nadelstiche setzen konnte.
In der zweiten Halbzeit brach man dann aber mit zunehmender Spielzeit immer mehr ein. Konditionsprobleme und dann doch ein zu starker Gegner führten dazu, dass die Gastgeber das Ergebnis fast im Minutentakt nach oben schraubten.
Für die Reserve wird es wichtig sein, dass alle Urlauber wieder zurück kommen und man so in den nächsten Spielen eine eingespielte Mannschaft auf das Feld schicken kann.

Aufstellung: Biel, S.Dahl, Nennewitz, E.Dahl, Avdija, Schreiver, M.Bandl, Sachse, Weiershäuser, Pietsch, Weiss
Eingewechselt: Schotte, Prange-Wegmann, Boss


Herren 1
Freundschaftsspiel
Sonntag 10.08.2014
 
TuS Dotzheim – SG Igstadt/Breckenheim   5:2 (1:0)
 
Erste Niederlage im letzten Testspiel vor Saisonbeginn.
Gegen einen starken Gegner konnte man ersatzgeschwächt bis zur 60 Minute mithalten, dann war jedoch die Kraft am Ende und somit die Ordnung im Spiel nicht mehr vorhanden. Dies nutzte der Gegner, um den Sieg in der letzten halben Stunde herauszuschießen.
Zum Spielverlauf: Die ersten Minuten gehörten dem Gastgeber aus Dotzheim, ohne jedoch gefährlich vor das Tor der SG zu kommen. Nach gut zehn Minuten konnte man das Spiel ausgeglichener gestalten und es war ein Spiel auf Augenhöhe. Doch gerade als die Mannschaft von Trainer Martin Gallion das Geschehen sogar etwas bestimmen konnte, nutze Dotzheim eine Unaufmerksamkeit in der Hintermannschaft und köpfte nach 30. Minuten zum 1:0 ein. Igstadt/Breckenheim ließ sich nach dem Gegentor nicht beirren und spielte weiter gut mit. Da beide Mannschaften ihre wenigen Torchancen nicht nutzten, ging Dotzheim mit der 1:0 Führung in die Halbzeit. Nach der Pause setzte Regen ein und es wurde für beide Teams schwieriger den Ball auf dem Kunstrasen zu kontrollieren. Viele Ballverluste auf beiden Seiten prägten somit das Spielgeschehen. Igstadt/Breckenheim konnte jedoch einen schön vorgetragenen Angriff zum 1:1 abschließen. Michael Fiekers eroberte im Mittelfeld den Ball, der über Kevin Wooten den Weg auf Marco Berg fand und dieser mit einem Schuss ins lange Eck zum viel umjubelten Ausgleich traf. Dotzheim wurde in der Folge besser und antwortete mit wütenden Angriffen. Chance um Chance wurde jetzt heraus gespielt und den Gästen ging immer mehr die Luft aus. In der Folge schraubte die Heimmannschaft das Ergebnis auf 5:1 nach oben. In der Schlussminute konnte, nach einem Foul an Marco Berg, Fabio Bandl den fälligen Strafstoß zum Endstand von 2:5 aus Sicht der SG Igstadt/Breckenheim verwandeln.
Trotz der Niederlage kann man die Vorbereitung als gelungen bezeichnen und ist guter Dinge am kommenden Wochenende gegen den VfB Westend gut in die Punktrunde zu starten.
 
Aufstellung: Rodrigues-Biel, Winter, Bandl F., Nennewitz, Moser, Mülder, Dahl E., Opolony, Wooten, Räuber, Berg M. und Fiekers

Tore: Berg M., Bandl F.


Herren 1
Freundschaftsspiel
Freitag 08.08.2014

PSV Grün-Weiss - SG Igstadt/Breckenheim   0:5 (0:3)

Um weitere Spielpraxis für den Start der kommenden Saison zu sammeln, ging es heute kurzfristig gegen einen direkten Konkurrenten in der B-Liga, den PSV Grün-Weiss. Die SG begann insofern pragmatisch, da bereits in der 4. Minute das 1:0 durch Philipp Zablocki und in der 7. Minute das 2:0 durch Marko Berg erzielt werden konnte. Beide wurden jeweils freistehend vor dem Torwart in Szene gesetzt und verwandelten souverän. Vermutlich selbst davon überrascht oder zufrieden verstand sich die SG in den nächsten 20 Minuten darauf, das Ergebnis zu verwalten und überließ dem PSV die Spielgestaltung. Selbige fand jedoch ausschließlich vor dem 16er statt, der Anschlusstreffer konnte auch nicht mit Distanzschüssen erzielt werden. Auf Grund der sich dadurch in der Spielhälfte des PSV ergebenden Räume versuchte die SG im Anschluss durch Konter zu einem weiteren Torerfolg zu gelangen. In der 32. Minute war es dann soweit, als Philipp Zablocki einen Ball des sich in der Bredouille befindlichen Torwarts abfangen konnte und auf 3:0 erhöhte, was auch dem Pausenstand entsprach.
In der zweiten Halbzeit änderte der PSV seine Taktik und versuchte die SG bereits im Spielaufbau zu attackieren. Dies gelang nur bedingt, sodass ungeachtet dessen, das Spielgeschehen im Wesentlichen durch die SG kontrolliert werden konnte. Nicht zu vergessen, dass dies mit einer drei Tore-Führung und in einem Freundschaftsspiel leicht fällt. So war auch in dieser Halbzeit durch ein mehr oder minder schnelles Umschalten aus einer kontrollierten Defensive ein Mehr an Torchancen für die SG zu verzeichnen, welche aber erst in der 74. Minute durch Philipp Zablocki in das 4:0 umgemünzt werden konnte. Alle Ambitionen des PSV waren spätestens jetzt „Ad acta“ gelegt, mit Ausnahme des Eigentors zum 5:0 für SG IB, welches durch Marko Berg erzwungen wurde, änderte sich das Ergebnis und der für die Zuschauer bisher gewonnene Eindruck nicht mehr. Über die Dauer des Spiels war erkennbar, dass sich die SG im Zusammenwirken von Spielern und Mannschaftsteilen schon besser gefunden hat, als der PSV.

Aufstellung: L. Rodriguez-Biel, S. Mülder, M. Moser, F. Brandl, L. Winter, J. Paredes, J. Huhle, K. Wooten, D. Räuber, M. Berg
Eingewechselt: M. Edling, T. Nennewitz
Tore: P. Zablocki (3), M. Berg, Eigentor


Herren1
Freundschaftsspiel
Sonntag 03.08.2014


SG Igstadt/Breckenheim I - SG Rambach/Kloppenheim II 5:1

Zur Abrundung des Intensiv-Trainings-Wochendes war klares Ziel der SG Igstadt/Breckenheim einen verletzungsfreien Sieg einzufahren. Da offensichtlich sowohl Kopf und Beine nicht direkt vom Anpfiff an bei der Sache waren, musste bereits kurz nach Spielbeginn der 0:1 Rückstand in Kauf genommen werden. Nach langem Diagonalball in die Spitze netzte der sich stark durchsetzende Stürmer der SG Rambach/Kloppenheim II unter Zuhilfenahme der Lattenunterkante unhaltbar ein. Darüber sicher nicht erfreut, jedoch unbeeindruckt vom Gegentreffer, nahm die SG Igstadt/Breckenheim in der Folge das Heft des Handelns in die Hand und erspielte sich innerhalb der folgenden 25 Minuten mindestens drei Torchanchen, welche den Ausgleich verdient gehabt hätten. In der 27. Minute war es sodann Efkan Tuerkyilmaz, welcher zum wiederholten Mal freistehend den herauslaufenden Torwart überlupfte und das 1:1 erzielte. Am Spielgeschehen änderte sich nichts, die heimische SG drückte die Gäste in die eigene Hälfte, welche ausschließlich versuchte durch Konter oder lange Bälle zum Torerfolg zu gelangen. In der 39. Minute konnte sich wiederum Efkan Tuerkyilmaz als Torschütze zum 2:1 eintragen, nachdem ein schnell ausgeführter Freistoß die sich noch nicht sortiert habenden Gäste überraschte und er dem Torwart keine Chance ließ. Die 2:1 Führung hatte bis zum Halbzeitpfiff des Schiedsrichters Bestand. Mit dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit gingen eine Vielzahl von Wechseln in beiden Mannschaften einher, sodass zwar weiterhin die Feldüberlegenheit der Heimmannschaft erkennbar war, jedoch die Spielstruktur – auch auf Grund der vorherigen Einheiten - im Spielaufbau verloren ging. Ungeachtet dessen konnte die Feldüberlegenheit der Heimmannschaft nunmehr durch Efkan Tuerkilmaz, Toni Neumann und Eric Dahl in einen verdienten und ggf. erwartetem Endstand von 5:1 umgesetzt werden.

Aufstellung: L.Rodriguez-Biel, M. Moser, E. Dahl, L. Winter, T. Neumann, J. Huhle, T. Wall, E. Tuerkyilmaz, P. Zablocki, K. Wooten, A. Opolony
Eingewechselt: M. Edling, F. Bandl, A. Chibb, D. Räuber, I Efe
Tore: Tuerkyilmaz (3), Neumann, Dahl


Herren 1
Freundschaftsspiel
Sonntag 27.07.2014


SG Igstadt/Breckenheim – SV Laufenselden 9:1 (2:0)

Extrem spielfreudig und in allen Belangen überlegen präsentierte sich die Mannschaft von Trainer Martin Gallion im Spiele gegen den SV Laufenselden. Von Beginn an übernahm man das Kommando und drückte den Gegner in die eigene Hälfte. Gefährlich waren die Gäste nur bei langen Bällen über die Viererkette, hier war jedoch immer wieder rechtzeitig ein Verteidigerbein dazwischen. In der 27. Minute bekam die Spielgemeinschaft einen Elfmeter zugesprochen, den Fabio Bandl sicher verwandelte. Mit der Führung im Rücken spielte sich die Mannschaft zunehmend in einen Rausch. Wunderbare Kombinationen und schnelle Spielzüge folgten im Minutentakt. Der überragende Efkan Tuerkyilmaz war es dann, denn eine dieser Kombinationen zum 2:0 abschloss.
Bei hochsommerlichen Temperaturen hielt die Ländcheself das Tempo auch in der zweiten Halbzeit hoch, währende die Gäste immer mehr abbauten. Den Torreigen eröffnete Lars Winter nach 48. Minuten, den Marko Berg in der 62. Minute fortsetze. Laufenselden kam kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus, die SG dagegen hatte Chancen im Minutentakt. Bei optimaler Chancenauswertung hätte das Ergebnis noch höher ausfallen können, es dauerte aber bis zu 75. Minute, ehe wieder Marko Berg auch 5:0 erhöhte. Die Gäste brachen nun völlig auseinander und ließen die Spielgemeinschaft schalten und walten wie sie wollten. Ahmad Chbib per Foulelfmeter, Marko Berg zum dritten, sowie Fabio Bandl und Efkan Tuerkylimaz schraubten das Ergebnis binnen vier Minuten auf 9:0 in die Höhe. Der Ehrentreffer der Gäste hatte nur noch statistischen Wert.
Insgesamt zeigte die Mannschaft eine bärenstarke Leistung und eine gute Frühform.

Aufstellung: E.Berg, E.Dahl, A.Opolny, L.Winter, A.Chbib, F.Bandl, M.Berg, B.Mülder, E.Tuerkyilmaz, P.Zablocki, K.Wooten
Eingewechselt: L.Lau, M.Bandl
Tore: M.Berg (3), Bandl (2), Tuerkyilmaz (2), Winter, Chbib


Herren 2
Freundschaftsspiel
Sonntag 27.07.2014


SG Igstadt/Breckenheim II – DJK Hochheim 0:5 (0:1)

Die zweite Mannschaft suchte weiter nach der Form und Abstimmung. Mit dem letzen Aufgebot angetreten stand das Spiel von Beginn an unter keinem guten Stern. Passend dazu der frühe Rückstand nach fünf Minuten. Doch in der Folge fing sich die Mannschaft und fand eine Abstimmung, die nicht mehr viel zuließ, der Gegner rannte sich zunehmend in der Abwehr fest. Zudem mussten die Gäste dem hohen Anfangstempo Tribut zollen, bei hochsommerlichen Temperaturen schalteten sie einen Gang zurück. Während die Abwehr um Marco Seliger nun recht ordentlich stand, verpufften die eigenen Angriffe zu schnell wieder. Mit schnellem Umschaltspiel und Pässen in die Spitze versuchte die Ländcheself zum Erfolg zu kommen. Doch mit ungenauen Pässe und/oder Probleme bei der Ballannahme machte man sich selbst das Leben schwer.
Zur zweiten Halbzeit wollte die Mannschaft mehr riskieren, was jedoch sofort nach hinten losging. Nach Abstimmungsproblemen und individuellen Fehlern lag man schnell mit 0:3 zurück. Zwar kam man immer mal wieder in Tornähe, doch mehr als einen Torschuss brachte die Ländcheself nicht zustande. Die technisch guten Gäste spielten ihre Überlegenheit aus um kamen noch zu zwei weiteren Toren.
Die Reserve muss dieses Spiel als Trainingseinheit betrachten und auf die Urlauber und Verletzen hoffen, die nach und nach wieder zurückkehren sollten.

Aufstellung: L.Rodriguez-Biel, T.Wall, M.Schreiver, M.Seliger, M.Kehrl, S.Dahl, S.Sachse, D.Cooper, M.Bandl, J.Prange-Wegmann, L.Lau
Eingewechselt: R.Schnabel, J.Fabig, M.Weiss


Herren 1
Freundschaftsspiel
Sonntag 20.07.2014


SG Igstadt/Breckenheim – TV Wallau 1:1 (0:0)

Trotz der schwülen Temperaturen sahen die Zuschauer ein intensives Spiel und viele Zweikämpfe. Trainer Martin Gallion hatte seine Mannschaft gut eingestellt, die Spielgemeinschaft bestimmt das Geschehen. Was jedoch fehlte waren Torchancen. Die dichten Abwehrreihen beiden Mannschaften ließen kaum etwas zu, sodass das Spiel zwar intensiv, aber höhepunktarm war. Sicher fehlte auch die Abstimmung und nicht alle Laufwege waren koordiniert, dies ist aber nach drei Spielen und zwei Wochen Training nicht verwunderlich.
Auch in der zweiten Halbzeit blieb die Intensität hoch, teilweise und unnötigerweise mit Zweikämpfen am Rande der Legalität. Was jedoch fehlte waren nach wie vor die Torchancen. Hier zeigte sich die SG nun zielstrebiger. Der schönste Angriff des Tages führte auch prompt zum Tor. Auf der linken Seite startete Bastian Mülder durch und flankte mustergültig in die Mitte, wo Marko Berg sicher zur Führung verwandelte. Der Gegentreffer entstand nach einem individuellen Abwehrfehler. Insgesamt zeigte sich die Spielgemeinschaft als kompakte Einheit, die zeigte, dass sie auch umkämpfte Spiele positiv gestalten kann.

Für die SG Igstadt/Breckenheim spielten:
L.Rodriguez-Biel (ab.46. E.Berg), M.Moser (ab 65. A.Krauße), I.Efe, E.Avdija, A.Chbib, F.Bandl, M.Berg (1), B.Mülder, D.Räuber (ab 30. P.Zablochi), E.Türkyilmaz, A.Opolny (ab 65. M.Lenza)


Herren 2
Freundschaftsspiel
Sonntag 20.07.2014 


SG Igstadt/Breckenheim II – VfR Wiesbaden II 3:6 (1:4)

Auch das zweite Testspiel der Reserve ging verloren. Dabei waren insbesondere in der ersten halben Stunde die Abstimmungsprobleme offensichtlich. Zu große Abstände zwischen den Mannschafsteilen und nichtabgestimmte Laufwege führten dazu, dass man schon nach acht Minuten mit 0:2 im Hintertreffen lag. Mit langen Bällen auf die schnellen Stürmer wurde die Abwehr überspielt. Etwas Hoffnung keimte auf, als Steffen Dahl mit einem Schuss unter die Latte nach 10 Minuten den Anschlusstreffer erzielte, doch die Freude währte nur kurz. Nach zwei Elfmetertoren und gespielten 17 Minuten stand es 1:4! Die Spielgemeinschaft stellte nun auf ein 3-5-2 um, diese Maßnahme brachte mehr Sicherheit. Trotz der Gegentore ließen sich die Mannschaft von Heiko Hartung nicht hängen und konnte selbst einige Torchancen verzeichnen, hier fehlte aber die letzte Konsequenz oder es wurde noch einmal quer gespielt anstatt zu schießen. Die zweite Halbzeit bestimmt weitgehend die Ländcheself, konnte die Feldüberlegenheit jedoch zunächst nicht in Tore ummünzen. Hier zeigten sich die Gäste deutlich effektiver, das 1:5 nach 60 Minuten war die Folge. Ein paar Minuten später traf Toni Neumann zum 2:5, weitere Tore hätten nun erzielt werden müssen. Bei schwül warmen Temperaturen litt zunehmend und verständlicherweise das Spieltempo immer mehr. In der Schlussphase fielen wieder zwei Tore direkt hintereinander. Zunächst das 2:6 für den VfR und zwei Minuten später das 3:6 wiederum durch Toni Neumann. Die Spielgemeinschaft wird in den nächsten Spielen an der Abstimmung arbeiten müssen. Überschattet wurde das Spiel durch die Verletzung von Patrick Rexhaus, der sich die Mittelhand brach.

Für die SG Igstadt/Breckenheim spielten:
I.Altinbas, T.Wall (ab36. M.Schreiver), M.Fiekers, E.Dahl, S.Dahl (1), A.Krauße, M.Lenza, T.Neumann (2), Jens Prange-Wegmann (ab 60. P.Rexhaus), Joerg Prange-Wegmann (ab 28. H.Hartung), S.Zeitler


Herren 1
Freundschaftsspiel
Donnerstag 17.07.2014


SG Igstadt/Breckenheim – Spvgg 07 Hochheim II 7:2 (4:0)

Zum zweiten Vorbereitungsspiel in der neuen „Ländchesarena“ traf man am Donnerstagabend auf die zweite Mannschaft der Spvgg 07 Hochheim.
Gleich nach dem Anstoß wollten die Spieler der Spielgemeinschaft an das erfolgreiche Spiel vom Wochenende anknüpfen, dies gelang auch und man erzielte in den ersten Minuten gleich zwei Tore. Diese Treffer brachten die nötige Ruhe ins Team, die Zuschauer sahen in der Folge ein sehr gutes Spiel der Heimelf. Der Gast aus Hochheim verlege sich auf das Kontern, war hier aber nur bedingt gefährlich. Es dauerte einige Zeit bis weitere Tore fallen sollten, kurz vor dem Halbzeitpfiff traf dann jedoch wieder die Mannschaft von Trainer Martin Gallion. Mit einem weiteren Doppelschlag schraubte man das Ergebnis auf eine 4:0 Halbzeitführung nach oben.
In der zweiten Hälfte wechselte man im Lager der Hausherren durch, acht neue Spieler standen nun auf dem Feld. Diese Maßnahme brachte das Spiel der SG ein wenig ins Stocken, zwar konnte man in der Anfangsphase auch einen Treffer erzielen aber der Gast aus Hochheim nutze die kurzzeitige Verunsicherung ebenso und kam zu zwei Toren.Ab der 55. Minute übernahm Igstadt-Breckenheim wieder das Komando, man erspielte sich weitere Torchancen und erhöhte das Ergebnis bis Spielende auf ein 7:2.

Für die SG Igstadt/Breckenheim spielten:
M. Edling (Tor) (ab 46. E. Berg), F. Bandl (1) (ab 46.M.Lenza (1)), I. Efe (ab 46.T.Wall), E. Türkyilmaz (ab 46. M. Fiekers), D. Räuber (1) (ab 46. J. Paredes), B. Mülder (ab 46. J. Huhle), M. Moser (ab.46 E. Dahl), P. Zabolchi (1) (ab 46. E. Avdija (1)), A. Chbib, L. Winter und M. Berg (2)


Herren 1
Freundschaftsspiel
Sonntag 13.07.2014


SG Igstadt/Breckenheim – TuS Nordenstadt II 2:0 (2:0)

Zum ersten Vorbereitungspiel auf dem fertiggestellten Kunstrasen in Igstadt, traf die Mannschaft von Trainer Martin Gallion auf den Ortsnachbarn vom TuS Nordenstadt II.
Das neu formierte Team der SG Igstadt/Breckenheim hatte in der Anfangsphase deutlich mehr vom Spiel, zwar gelang noch nicht jedes Zuspiel aber man merkte sehr schnell, dass in der Mannschaft Potential vorhanden ist. Man konnte zu dieser Zeit des Spieles ordentlich kombinieren, doch die Abwehrreihe des Gastes lies kaum eine Möglichkeit zu. In der 15. Spielminute dann das erste Highlight in der neuen Saison, F. Salhi setzte sich auf der linken Außenbahn durch und flankte in den Strafraum, dort fand er mit M. Berg einen Abnehmer, der mit einem sehenswerten Fallrückzieher unhaltbar zum 1:0 verwandelte. Ein Traumtor!
Dies brachte mehr Sicherheit ins Spiel der Hausherren, die Mannschaft kombinierte nun noch besser und  sollte seine Zweikämpfe erfolgreicher bestreiten. Auch Nordenstadt wollte hier nach vorne spielen aber die Innenverteidigung um I. Efe und L. Winter ließ nichts anbrennen. Selbst erspielte man sich weitere Torchancen heraus, doch dauerte es bis in die 38. Minute, ein langer Ball von F. Salhi auf D. Räuber, der schneller an den Ball kam, als der heraus stürmende Gästetorwart, um diesen wiederum zur 2:0 Pausenführung überlupfte.
In der zweiten Hälfte dann ein etwas anderes Spiel, Nordenstadt hatte jetzt zwar mehr Ballbesitz aber die Konter der SG waren zu jeder Zeit sehr gefährlich. So entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Nordenstadt fand in dieser Phase das ein oder andere Mal den Weg zum Toresschluss, konnte an diesem Tag jedoch nicht den starken SG Torwart L. Rodriguez Biel überwinden. Da auch die Offensive der Heimmannschaft keinen weiteren Treffer erzielen konnte, blieb es beim Endergebnis von 2:0.
Ein gelungener Einstand in die Vorbereitung.

Für die SG Igstadt/Breckenheim spielten:
L. Rodriguez Biel (Tor), M. Berg (1), I. Efe, L. Winter, A. Chbib (ab 72. E.Avdija), F. Bandl, M. Fiekers (ab 46. M. Moser), B. Mülder, F. Salhi, D. Räuber (1) (ab 89. T. Wall), E. Türkyilmaz


Herren 2
Freundschaftsspiel
Sonntag 13.07.2014


SG Igstadt/Breckenheim II - SV Sauerland  0:3 (0:1)

Im ersten Vorbereitungsspiel traf die zweite Mannschaft der SG Igstadt/Breckenheim auf die erste Mannschaft des SV Sauerland. Die neu formierte Mannschaft hatte so noch nie zusammengespielt und das merkte man deutlich. Man versuchte zunächst das Spiel durch Ballbesitz zu kontrollieren, um sich kennenzulernen. Dadurch litt jedoch das Spieltempo, der Aufbau war behäbig und man konnte sich so keine nennenswerten Torchancen erspielen. Die Gäste verlegten sich auf Konter und fuhren damit eine gute Strategie. Bei Ballgewinn schaltete Sauerland schnell um und versuchte mit langen Bällen auf die Stürmer zum Erfolg zu kommen. So musste die Spielgemeinschaft schon früh nach eben so einem Angriff das 0:1 hinnehmen. Als Lösung war ausgegeben worden, dass das Ergebnis egal ist und man Fußball spielen sollte. Das klappte recht ordentlich, die Ländcheself fand zunehmend besser ins Spiel und stand kompakter. Torchancen blieben jedoch Mangelware. In der ersten Halbzeit war genau ein Torschuss zu verzeichnen.
In der zweiten Halbzeit kam noch ein anderer Aspekt dazu, "die Fitness". Die schwülen Temperaturen brachten viele Spieler an ihre Grenzen. Es galt jedoch weiter zu kämpfen und das Spiel als Trainingseinheit zu sehen. Die weiteren Tore für die Gäste fielen in der Schlussphase jeweils nach Kontern.
Insgesamt muss dieses Spiel als gute Trainingeinheit gewertet werden, indem viele Ansätze für den Aufbau einer erfolgreichen Mannschaft zu sehen waren.

Für die SG Igstadt/Breckenheim spielten:
M. Edling (Tor), E. Avdija (ab 60. M. Grüger), S. Dahl, E. Dahl, T. Wall (ab 60. H. Hartung), S. Zeitler, A. Krauße (ab 46. S. Sachse), M. Seliger, M. Bandl, D. Cooper und P. Rexhau